Fast einstimmig: Adrian Mork ist jetzt offiziell Bürgermeisterkandidat

Adrian Mork wird künftig nicht mehr im Dienste der Stadt Schwerte sein. Foto: Lukas Pohland (Archiv)

Schwerte – Ganz offiziell ist Adrian Mork – eigentlich Adrian Christoph Mork – seit Montag, Bürgermeisterkandidat der CDU, Grünen und FDP. Die Parteien tagten parallel in der Rohrmeisterei und die Mitglieder wählten dabei den Kandidaten. Jeweils 100% der Stimmen gab es für Mork von FDP und Grüne. Für die CDU versammelten sich 64 Mitglieder, nur 63 gaben ihre Stimme ab, 1-Nein Stimme und 62-Ja Stimmen.

Harte Angriffe gab es gegen die SPD und den Bürgermeisterkandidaten der Roten. “Das es Sozialdemokraten gibt, die laut eigenen Berichten schlaflose Nächte haben – das kann ich gut verstehen!”, eröffnet Mork seinen Wahlkampf. Lob gab es für den Vorsitzenden (Anm. d. Red.: Heinz Haggeney) – die Partei selbst “hat keine eigenen Konzepte.” Lediglich “CDU, Grüne und FDP haben in den letzten Jahren etwas auf die Beine gestellt”, berichtet Mork. Die SPD sei intern zerstritten. “Wenn man dann noch mit einem Kandidaten in den Wahlkampf zieht, den in Schwerte niemand kennt und der in Schwerte noch nichts auf die Beine gestellt hat, dann kann ich noch besser verstehen, dass viele Sozialdemokraten schlaflose Nächte haben!”, sagt Adrian Mork über seinen Mitbewerber Dimitrios Axourgos und die SPD.

image_print

Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*