Aus einem Männer-Date wurde ein brutaler Raub

Aus einem Männer-Date wurde ein brutaler Raub

Landgericht Hagen. Foto: Lukas Pohland

Schwerte. Über diese grauenhafte Tat hatte die Polizei geschwiegen: Der Hammer Ousama M. (29) soll seinen Date-Partner ausgeraubt und brutal zusammengeschlagen haben. MeinSchwerte berichtete im Oktober über die Festnahme durch die Bundespolizei. 

Ousama M. soll sich im Juli 2019 über eine Dating-Plattform mit einem heute 43-jährigen Mann aus Schwerte verabredet haben. Am Treffpunkt, einem Abstellplatz an der Hagener Straße in Schwerte, soll er den Geschädigten zunächst mit einer Spielzeugpistole bedroht haben. Im Rahmen einer sich hieraus ergebenden Rangelei soll er dann seinem Opfer mit der Spielzeugpistole mehrmals auf den Kopf geschlagen haben, um diesen auszurauben. Er soll dem Geschädigten schließlich das Handy und den Schlüsselbund abgenommen haben und dem inzwischen am Boden liegenden Opfer zudem gegen den Rücken getreten haben. Der Geschädigte soll zwei Kopfplatzwunden, mehrere Schürfwunden und ein Schädelhirntrauma erlitten haben.

Laut “BILD” bestreitet M. die Vorwürfe. Er sei von den Bandidos selbst in eine Falle gelockt worden. Ousama M.: „Ich hatte Schulden beim Club. 4000 bis 5000 Euro. Wollte aussteigen, ein normales Leben führen.“ Doch das sei offenbar nicht gelungen.

Dem Angeklagten droht für besonders schweren Raub zugleich mit gefährlicher Körperverletzung in der Regel eine Freiheitsstrafe von 5 bis 15 Jahren. Es sind vier weitere Verhandlungstermine angesetzt, bei denen die Schuldfrage geklärt werden muss.

image_print