Heinrich Böckelühr: Jetzt offiziell verabschiedet

Heinrich Böckelühr, Bürgermeister a.D. (l.) mit dem stellvertretenden Bürgermeister Jürgen Paul. - Foto: Lukas Pohland

Schwerte – “Kaum bin ich weg, da fällt dem Rat der Stadt auch schon das Dach auf dem Kopf”, formuliert es Heinrich Böckelühr, Bürgermeister a.D., in seiner offiziellen Abschiedsrede am Mittwoch im Bürgersaal des Rathaus. Eigentlich sollte seine offizielle Verabschiedung nämlich im Ratssaal stattfinden, blöd nur das ein Tag vorher bei den Vorbereitungen Putz von der Decke rieselte. Leise rieselt der Putz?

Die Laudatio hielt der Landrat Michael Makiolla. Ein Sozialdemokrat? Er selbst war verwundert, wer auf diese Idee kam. “Ich lüfte das Geheimnis: ich war es!”, erklärt Böckelühr. Neben dem Landrat erschienen auch einige Bürgermeister der benachbarten Städte.

Jürgen Paul, stellvertretender Bürgermeister der Stadt betonte, dass Böckelühr “große Fußstapfen hinterlassen” wird. Keine Frage: Heinrich Böckelühr war der Bürgermeister der Stadt. Er versuchte es fast jedem recht zu machen. Respekt – wie er selbst sagt – war ihm gegenüber jedem wichtig. In der Heinrichstraße in Herne, wird er sich bestimmt wohl fühlen. “Eingearbeitet habe ich mich schon.”, sagt der neue Präsident der Gemeindeprüfungsanstalt NRW. In Schwerte hat ihn immer begleitet: Michael Wilczynski. Als Hausmeister und als Fahrer der Stadt. Ab Februar 2018 folgt Wilczynski ihm nach Herne.

image_print

Anzeige

1 Kommentar

  1. Da mir das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland ( hier besonders die Menschenwürde und freie Meinungsäußerung ) wichtig sind , wird mir Herr Böckelühr zukünftig nicht wirklich fehlen . War gestern ( 06.12.2017 ) in Schwerte unterwegs und hörte , das das Thema mit der Decke im Ratssaal schon seit 2015 bekannt sein soll . Wollte mit der kurzfristigen Sperrung des Ratssaal , jemand Herrn Böckelühr ein – ”
    Bein stellen ” – . Die Gerüchte verdichten sich . DANKE !

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*