CDU nimmt Stellung zu einer möglichen Hundewiese

Bianca Dausend freut sich auf Frau Fantastica.

Schwerte – Die SPD-Fraktion teilte am Montag, 27. November mit, dass eine Anfrage nach einem möglichen Standort ignoriert wurde. Nun nimmt die CDU-Fraktion Stellung und sagt: “Das, was die SPD in ihrer Stellungnahme zur Hundewiese darlegt, ist nur die halbe Wahrheit!”.

Ferner schreibt die CDU in einer Pressemitteilung:

“Als einzige Fraktion hat die CDU einen Antrag in den entsprechenden Ausschuss mit dem Ziel eines eingezäunten Hundeauslaufs für Schwerte eingebracht. Die SPD hatte dann – gemeinsam mit der Verwaltung – darum gebeten, den Antrag zurückzuziehen, um einen Verwaltungsvorschlag den Ort und die Kosten betreffend, vorzulegen. Politik sollte zunächst im Rat und den Fachausschüssen gemacht werden und nicht in den Medien! Deshalb sollte die SPD, trotz Bürgermeisterwahlkampfes, ihre Fragen im Fachausschuss, der gerade getagt hat, stellen.
Das Anliegen der CDU, eine eingezäunte Auslauffläche für Hunde für Schwerte zu schaffen, bleibt bestehen und wird, wenn es keine Vorschläge gibt, im nächsten Ausschuss für Infrastruktur, Stadtentwicklung und Umwelt gestellt. “Wenn wir in unserer Stadt gut sozialisierte Hunde haben wollen, dann ist der eingezäunte Auslauf der kostengünstigste Schlüssel zum Erfolg”, ist sich die CDU Fraktion sicher. Wir wollen Politik auf Augenhöhe mit den Menschen, heißt es in einer Stellungnahme der CDU Fraktion, die sich deshalb weiterhin für diese Chance für Vier – und Zweibeiner einsetzt, denn auch Jogger und Radfahrer sind an uns mit dem Wunsch eines eingezäunten Freilaufs für Hunde herangetreten, so die CDU Fraktion abschließend.”

SPD-Anfrage nach einem Standort für eine Hundewiese wird ignoriert

image_print

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*