Heideschule sammelt für geflüchtete Kinder aus der Ukraine

Heideschule sammelt für geflüchtete Kinder aus der Ukraine

Scheckübergabe in der Heideschule mit dem Schülerparlament, Konrektor Holger Sprenger (l.), der Schulpflegschaftsvorsitzenden Jessica Mallepree und dem zuständigen Dezernenten Tim Frommeyer. Foto: Stadt Schwerte

Schwerte. Eine ganze Schule hilft geflüchteten Menschen aus der Ukraine und hat jetzt einen Scheck an die Ukraine-Hilfe der Stadt Schwerte gespendet. 1.000 Euro sind in der städtischen Heideschule über den Verkauf von Waffeln und mit Spenden der Eltern zusammengekommen.

Gerührt über das Engagement von Schülerinnen und Schüler der Grundschule auf der Schwerterheide nahm der Erste Beigeordnete und zuständige Dezernent Tim Frommeyer den Scheck entgegen. Dafür hatte sich nicht nur das Schülerparlament versammelt, dafür waren auch Jessica Mallepree als Schulpflegschaftsvorsitzende und Konrektor Holger Sprenger mit von der Partie. Beide hoben das Engagement der Kinder für diese besondere Idee hervor.

„Ich finde es wirklich supertoll, dass ihr diese Idee der Unterstützung hattet und sie auch so umgesetzt habt“, sagte Tim Frommeyer. „Das ist eine richtig schöne Sache!“ Er versprach, von dem Geld Spielzeug und kleinere Spielgeräte für die Kinder aus der Ukraine anzuschaffen, die den Weg aus dem Kriegsgebiet nach Schwerte gefunden haben.

image_print