Keine Präsenzgottesdienste an Weihnachten und zum Jahreswechsel

Keine Präsenzgottesdienste an Weihnachten und zum Jahreswechsel

Abgesagt: Keine Präsenzgottesdienste mehr. Foto: Lukas Pohland

Schwerte. Neun groß geplante Open-Air-Weihnachtsgottesdienste, über ganz Schwerte verteilt, hatte die Evangelische Kirchengemeinde Schwerte vorbereitet. Nun hat sich die Pandemie-Lage deutlich verschärft. Die Gottesdienste werden allesamt abgesagt. 

“Zu unser aller Schutz vor Ansteckungen haben wir, die Verantwortlichen der Ev. Kirchengemeinde Schwerte, nun schweren Herzens beschlossen, unsere Weihnachtsgottesdienste allesamt abzusagen und folgen damit der Empfehlung der Evangelischen Landeskirche von Westfalen und des Kirchenkreises Iserlohn. Das tut uns außerordentlich leid und wir bitten um Ihr Verständnis”, so das Leitungsteam der Kirche.

Man halte es angesichts der gegenwärtigen und deutlich veränderten Lage – trotz der bisher bewährten Schutzkonzepte – für ein Gebot der Vernunft, auf Versammlungen von Menschen möglichst zu verzichten, um Menschen nicht zu gefährden. “Darin erkennen wir – im Respekt vor den Entscheidungen anderer Landeskirchen und Bistümer – zu diesem Weihnachtsfest unseren Auftrag, der Liebe Gottes zu den Menschen zu entsprechen. Auch wissen wir, dass zu keiner anderen Zeit im Jahr Menschen so gerne Gottesdienste feiern wie zum Weihnachtsfest. Darum ist uns diese Entscheidung nicht leicht gefallen. Aber die Gesundheit ist ein hohes Gut und sie gilt es zu schützen”, erklären sich die Verantwortlichen gegenüber unserer Redaktion.

Keinerlei Präsenzgottesdienste

Das bedeutet konkret: Die Evangelische Kirche Schwerte verzichtet nach dem Beschluss des Presbyteriums vom 17.12. damit ab sofort auf sämtliche Präsenzgottesdienste voraussichtlich bis einschließlich zum 10. Januar 2021.

Zugleich bietet man jedoch online viele Andachts- und Gottesdienstangebote an. Auf dem Gottesdienstplan finden Interessierte das Gottesdienstangebot, welches online in Videoform über die Feiertage und den Jahreswechsel angeboten wird. Weiterhin kehrt ab dem 22.12. wieder das Wort zum Tag zurück, welches bereits im Lockdown im Frühjahr angeboten wurde. Das Wort zum Tag ist ein täglicher, geistlicher Impuls zum Lesen.

Zudem ist die St. Viktor Kirche weiterhin zu den Marktzeiten (mittwochs und samstags von 10-13 Uhr) geöffnet, jedoch nur als ein „Ort der stillen Einkehr und des Gebets“ ohne musikalischen Rahmen.

image_print