Mutmaßlich illegal eingereiste Algerier in Schwerte gestoppt

Mutmaßlich illegal eingereiste Algerier in Schwerte gestoppt

Die Polizei durchsuchte das Fahrzeug vorsorglich. Foto: Lukas Pohland

Schwerte. Großes Polizeiaufgebot in Schwerte: Mehrere Polizisten eilten am frühen Sonntagmorgen gegen 2.30 Uhr zur Hörder Straße in Schwerte. Auf Höhe der Aral-Tankstelle wurde zuvor ein Fahrzeug mit französischem Kennzeichen von Beamten angehalten. In diesem hielten sich vier Jugendliche auf, die laut Polizei vermutlich aus Algerien stammen sollen.

“Sie konnten sich nicht ausweisen, keine Fahrerlaubnis und keine Fahrzeugpapiere beibringen”, erklärt Polizeisprecherin Vera Howanietz auf MeinSchwerte-Anfrage. Das kleine Fahrzeug hatten sie mit viel Gepäck in Rucksäcken beladen.

Die Polizeisprecherin weiter: “Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verdacht der illegalen Einreise u.a. Delikte eröffnete und die Jugendlichen dem Jugendamt übergeben.” 

image_print