Auseinandersetzung vor Supermarkt

Auseinandersetzung vor Supermarkt

Im Rosenweg befinden sich zwei Supermärkte. Vor einem der Supermärkte kam es am Freitag zu einer Streitigkeit. Foto: Lukas Pohland

Schwerte. Wegen des Coronavirus kam es am Freitag (27. März) gegen 17.15 Uhr zu einer Auseinandersetzung vor einem Supermarkt im Rosenweg. Die Streitigkeit entstand zwischen einem 18-jährigen Kunden und einem 26-jährigen Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes, der die Kunden des Supermarktes in diesen Tagen auffordert, Einkaufswagen zu benutzen, um den erforderlichen Sicherheitsabstand einzuhalten.

“Der 18-Jährige weigerte sich, mit einem Einkaufswagen die Filiale zu betreten. Daraufhin gerieten der Sicherheitsdienstmitarbeiter und der Kunde verbal und körperlich aneinander”, berichtet Polizeisprecher Christian Stein. Laut des 18-Jährigen soll er von dem 26-Jährigen zu Boden geschubst und dort gewürgt worden sein. Verletzt wurde keiner der Beteiligten. Die Ermittlungen dauern an.

image_print