Schwerter Jugendstadtmeisterschaft eskalierte und löste Polizeieinsatz aus

Schwerter Jugendstadtmeisterschaft eskalierte und löste Polizeieinsatz aus

Schwerte. Während der Schwerter Stadtmeisterschaft im Jugendfußball am Samstag (18.01.2020) ist es zwischen zwei Fußballern auf dem Spielfeld zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen, für die die beiden Spieler die Rote Karte sahen. Der eine Fußballspieler (18) aus Hagen soll den anderen Spieler angegriffen haben. “Wir haben gegen den 18-Jährigen eine Anzeige wegen vorsätzlicher einfacher Körperverletzung gefertigt”, erklärte Christian Stein, Pressesprecher der Polizei auf Nachfrage unserer Redaktion. Der andere Spieler müsse noch anhand des Spielberichtes ermittelt werden.

Aus dem Angriff resultierte ein tumultartiges Gemenge, in das zahlreiche Zuschauer involviert waren und in dessen Verlauf mehreren Spielern Schläge angedroht wurden. Der Veranstalter verwies rund 20 Personen aus der Halle. Daraufhin wurde die Polizei gerufen. Das Turnier in der Sporthalle am Holzener Weg und auch die anschließende Abreise der Teams wurden von Einsatzkräften der Polizei gesichert.

Gegen die anderen Beteiligten wurde bislang keine Strafanzeige angefertigt, heißt es seitens der Polizei. Die Polizei sucht weitere Zeugen, die die Szenen beobachtet haben oder ggf. selbst verletzt wurden. Hinweise nimmt die Wache Schwerte unter der Rufnummer 02304 921 3320 entgegen.

image_print