Ex-Vollzugsbeamter der JVA-Schwerte erscheint nicht zum Kinderporno-Prozess

Hier - in der JVA Schwerte - arbeitete der Angeklagte mal. Foto: Lukas Pohland

S​chwerte/Hagen – Der Angeklagte (52) arbeitete einst als Vollzugsbeamter in der JVA-Schwerte, dann wechselte er in den Wuppertaler Jugendknast. In seiner Freizeit soll er sich eine umfangreiche Sammlung von Kinderpornos zugelegt haben. (Wir berichteten). Zu seinem Strafverfahren vor dem Schöffengericht Hagen erschien er am Donnerstag nicht.

Um 9.03 Uhr zogen sich Vorsitzender Richter Michael Brass, zwei Schöffen, Staatsanwältin Bettina Hirschberg und Verteidiger Michael Aßhauer (Hagen) ins Beratungszimmer zurück. Hinter verschlossenen Türen wurde “die Sach- und Rechtslage eingehend erörtert”. Derweil blieb der Platz des Angeklagten verwaist. Er hatte das Gerichtsgebäude gar nicht erst betreten. Der Vorwurf gegen den nicht erschienenen “Justizvollzugsamtsinspektor”, so der genaue Dienstgrad, wiegt schwer: Bei einer Hausdurchsuchung am 22. Mai war dessen Heimcomputer beschlagnahmt worden. Zahlreiche Festplatten wurden gesichert, auf denen sich der Angeklagte “mehr als 5.000 Dateien mit Kinder- und Jugendpornos” heruntergeladen hatte, – so die Anklage.

Keine heimlichen Entscheidungen

Nach 52-minütiger Besprechung kehrten die Prozessbeteiligten in den Gerichtssaal zurück. Eine “Übereinstimmung, auch über ein mögliches Strafmaß, sei nicht erzielt worden”, hieß es. Mit Richter Brass lässt ohnehin nicht kungeln. Der Angeklagte befand sich zu diesem Zeitpunkt, fast eine Stunde nach Beginn der Verhandlung, angeblich noch immer “auf der Anreise zum Gericht”. Er wurde telefonisch abbestellt. Denn nun soll er erst mal zum Psychiater und dort auf seine “Steuerungsfähigkeit” begutachtet werden. Bis dahin wird das Verfahren ausgesetzt. Eines ist sicher: Eines Tages wird sich der Justizvollzugsbeamte einem öffentlichen Prozess stellen müssen. Mit einer “geräuschlosen Entscheidung hinter den Kulissen” wird er nicht davonkommen.

So berichteten wir im Oktober:

Ex-Mitarbeiter der JVA-Schwerte mit Kinderpornos ertappt

 

image_print

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*