“Oli radelt” für den guten Zweck

Bürgermeister Dimitrios Axourgos (li.) mit Oliver Trelenberg. Foto: Stadt Schwerte

Schwerte – Seit vielen Jahren radelt Oliver “Oli”  Trelenberg durch Deutschland, um über Krebskrankheiten zu informieren, Wege aus persönlichen Lebenskrisen aufzuzeigen und für unterschiedliche soziale Projekte Spenden zu sammeln. Jetzt besuchte er den Schwerter Bürgermeister Dimitrios Axourgos.

In dem Zeitraum von Mitte Mai bis Ende Juni fuhr Oli rund 2.500 km von Stuttgart nach Berlin. In diesem Jahr fuhr er eine Summe in Höhe von 6.630 Euro für das Projekt „Wünschewagen“ ein. Wünschewagen ist ein Projekt des Regionalverbandes Ruhr des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB). Der Wünschewagen erfüllt schwerstkranken Menschen jeden Alters ihren vielleicht letzten Wunsch. Er ist ein Krankentransportwagen, der als solcher aber nicht zu erkennen ist. Die sanitätstechnischen Geräte sind am Bord, aber nicht sichtbar.  So erhält das Fahrzeug das Flair eines Campingwagens.  Das Fahrzeug ist panoramaverglast, so dass die Fahrgäste auf dem Weg zum Wunschziel einen sehr guten Ausblick haben.

„Ich finde es beachtlich, dass Oliver Trelenberg hohe körperliche Anstrengungen in Kauf nimmt, um anderen Menschen zu helfen. Diesen uneigennützigen Einsatz finde gut“, so Bürgermeister Dimitrios Axourgos. Seit 2015 hat Oliver Trelenberg schon eine Spendensumme in Höhe von 20.809 Euro gesammelt. Für das kommende Jahr plant Oli eine mehrwöchige Radreise zur Unterstützung krebs- und leukämiekranker Kinder.

Weitere Informationen unter www.oli-radelt.de

image_print

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*