Die Grünen wollen Seiteneingang vom Rathaus umbenennen

Anzeige

Das Schwerter Rathaus. Foto: Lukas Pohland (Archiv)

Schwerte – Der Seiteneingang vom Schwerter Rathaus – der aktuell übrigens als Ersatzeingang für alle Besucher gilt – trägt den Titel “Behinderteneingang”. Für die Grünen im Stadtrat ist das nicht mehr zeitgemäß. In einem Antrag an die Vorsitzende des Generationenausschusses, Bianca Dausend (CDU) fordern sie daher den Eingang in “Barrierearmer Eingang” umzubenennen. “Der Eingang dient nicht nur Menschen mit Behinderung, sondern auch Personen, denen das Treppensteigen schwerfällt, wie z.B. älteren oder verletzten Mitmenschen. Dieser Eingang erfüllt allerdings nicht die Kriterien, um als barrierefrei zu gelten.”, schreibt Fraktionsvorsitzende Andrea Hosang im besagten Antrag. Durch die Bezeichnung als “barrierearmer Eingang” soll deutlich werden, “dass noch einiges für eine Barrierefreiheit getan werden muss.”

Über den Antrag wird vermutlich in der nächsten Sitzung vom Generationenausschuss abgestimmt. Diese findet am Donnerstag, 15. November 2018, um 17 Uhr, in Raum 405 (Rathaus I, Rathausstraße 31) statt. Die Sitzung ist öffentlich.

image_print

Anzeige