MeinSchwerte Jahresrückblick: Ereignisse & Erinnerungen in 2017

MeinSchwerte Jahresrückblick: Ereignisse & Erinnerungen in 2017

Lukas Pohland – Foto: stefanielategahn.de

Wie MeinSchwerte, als Onlineportal einen Jahresrückblick machen will, obwohl es uns erst seit August gibt? Na, die ersten Monate fallen einfach weg. Ohnehin ist nicht so viel Spannendes wie im letzten Teil des Jahres passiert. Mit diesem Jahresrückblick, liebe Leserinnen und Leser, möchten wir Ihnen Danke sagen! Danke für Ihre Unterstützung, danke für Ihre positive und konstruktive Kritik, danke für die vielen Wünsche. MeinSchwerte hat Anerkennung – das zeigen auch die Besucherzahlen – als journalistisches Medium erfahren. MeinSchwerte wäre aber nicht, das was es heute ist ohne die Unterstützung dieser Menschen: Pia Golland, Samuel Khadra, Tristan Thietz, Johannes Voutsinas und Mike Schiller.

Wir freuen uns auf ein spannendes 2018. Jetzt machen wir aber erst einmal ein bisschen Urlaub. Wir lesen uns spätestens im nächsten Jahr, wieder an gewohnter Stelle. Jetzt wünschen wir Ihnen natürlich viel Spaß bei der Betrachtung unseres Jahresrückblickes. Natürlich ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Ihr,
Lukas Pohland

Ein Highlight im August war sicher dieser Bagger auf einem Anhänger. Da steckte der Bagger, plötzlich im Bahntunnel an der Hörder Straße fest. Das sorgte natürlich – auf der ohnehin schon belasteten Straße – für einen enormen Rückstau. – Foto: Polizei

Im September war es immer noch ungewöhnlich warm draußen. Grund genug für ein Sommerfest. Umgesetzt wurde es durch die Geisecker Sicherheitsfirma “BDSS” zugunsten der Neven Subotic Stiftung. Hier auf dem Bild der BVB-Spieler Neven Subotic (re.) mit dem Schirmherr der Veranstaltung und stellvertretenden Bürgermeister Jürgen Paul. – Foto: Lukas Pohland

Mitte September: die Spendenübergabe vom Erlös des BDSS-Sommerfestes. Neven Subotic (Mitte) freute sich über einen Feldbetrag von 2.500 Euro, für seine Stiftung, die Menschenleben in Afrika durch Brunnen rettet. – Foto: Lukas Pohland

Was für ein Wochenende: das Pannekaukenfest im September. Hier zusehen beim Fassanstich: Ina Scharrenbach (Ministerin für Heimat, Kommunales, Bauen und Gleichstellung, v.li.) und Heinrich Böckelühr (v.re.). Das Pannekaukenfest war anders als sonst. Diesmal drei Tage – am Freitag war wegen Regenwetter aber nicht das Meiste los. Aber nicht nur das… eine wichtige Person fehlte! Diethild Dudeck. Im August ist sie im Alter von fast 86 Jahren verstorben. – Foto: Lukas Pohland

Am Freitag, 15. September – an dem ohnehin schon viel los war – ploppte am Mittag auch noch eine E-Mail des Stadtsprechers in der Redaktion auf. Spontan lud er zu einer Pressekonferenz um 17 Uhr ins Rathaus ein: “Anlässlich der heutigen Sitzung des Verwaltungsrates der Gemeindeprüfungsanstalt NRW gibt Bürgermeister Heinrich Böckelühr eine Erklärung ab.” Gut, die Vögel zwitscherten schon vorher, sodass klar was Böckelühr erzählen möchte. Er gab seinen Rücktritt als Bürgermeister der Stadt Schwerte bekannt und gab bekannt, dass er als Präsident der Gemeindeprüfungsanstalt NRW ernannt wurde. – Foto: Lukas Pohland

Heinrich Böckelühr verabschiedete sich im Oktober von “seinen” Bürgerinnen und Bürgern. Das sorgte natürlich für viel Medienpräsenz und auch die Kreispolitik durfte nicht fehlen. Hier zu sehen: Kreisdirektor Dr. Thomas Wilk (v.l.), Christiane und Heinrich Böckelühr sowie Landrat Michael Makiolla. – Foto: Samuel Khadra

Abschied mit Lebkuchenherzen. – Foto: Lukas Pohland

Im Dezember wurde Heinrich Böckelühr (li.) offiziell verabschiedet. Anwesend waren Bürgermeister anderer Städte, der Landrat, Ratsmitglieder und weitere geladene Gäste aus Verwaltung und Politik. Hier sieht man Böckelühr mit dem 1. stellv. Bürgermeister Jürgen Paul (re.). – Foto: Lukas Pohland

 

 

 

 

 

 

Endlich begann die Sanierung der Schwerter Bahnhofsstraße. Im Oktober gab es kleinere Verzögerungen. Die Stadt Schwerte informierte hier drüber bei einem Medientermin vor Ort. – Foto: Lukas Pohland

Cybermobbing im Landtag. Die Cyberpsychologin Dr. Catarina Katzer (li.) und der Schwerter Schüler Lukas Pohland (re.) wollen mehr Präventions- und Interventionsarbeit an Schulen. Im Oktober waren Katzer und Pohland, auf einladung von Sigrid Beer (Mitte, B´90/DIE GRÜNEN) im NRW-Landtag eingeladen. Im April sollen die beiden Experten im Schulausschuss angehört werden. – Foto: Samuel Khadra

Überfall auf Aldi in Geisecke: im November wurde hier bei einem bewaffneten Raubüberfall Geld von der Kassiererin gefordert. Der Täter bedrohte die Angestellte mit einem Messer. – Foto: Lukas Pohland

Einstimmig beschlossen wurde im Schwerter Rat der Doppelhaushalt für die Jahre 2018/2019. Bettina Brennenstuhl (Foto), Kämmerin der Stadt kann sich freuen: der Haushalt wurde durch die Bezirksregierung Arnsberg genehmigt. Die Genehmigung ist bei ihr spontan per E-Mail eingegangen. – Foto: Stadt Schwerte

image_print