“Demokratische Fitness erforderlich”, findet Bianca Dausend

Bianca Dausend freut sich auf Frau Fantastica.

Schwerte – “Niemand hat behauptet, dass Demokratie einfach ist, aber hierzu gibt es keine wünschenswerte Alternative.”, schreibt die CDU-Ratsfrau Bianca Dausend in ihrer Stellungsnahme, in Bezug auf das Schreiben vom SPD-Ratsherr Bernd Droll:

“Ich wundere mich – trotzdem ich nun seit sieben Jahren aktiv in der Schwerter Kommunalpolitik bin –  welche Blüten Wahlkampf treibt. Ein Angstszenario Jamaika-Koalition lässt schlaflose Schwerter- Sozialdemokraten verwirrende Berlin – Schwerte Bezüge herstellen. Wohl wissend, dass ihre eigene Bundes-SPD dem Wähler eine krachende Ohrfeige versetzt hat, indem sie noch nicht einmal in Koalitionsverhandlungen eingetreten ist. Demokratie lebt – wie eine gute und gelingende Partnerschaft – vom Kompromiss und der Einigung. Ängste zu schüren zeigt mir, dass nicht ausreichende demokratische Fitness vorliegt, um die eigenen Positionen und die eigenen Standpunkte klar gegenüber den Menschen darzulegen. Nur, wer nichts zu sagen hat, spricht über andere. Ich empfehle den Weg auf den Demokratie-Fitness-Pfad, nicht nur für die  Bundes-SPD, denn der Fitness-Pfad trainiert auch das Bewusstsein, dass nicht der Wähler falsch wählt, sondern derjenige, der in der Politik Verantwortung übernehmen will, dies auch tun muss, wenn er nicht alleine regiert. Also, schlaflos in Schwerte war gestern und demokratisch hellwach ist hoffentlich ab morgen die Devise.”

image_print

Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*