Wahre “Fantasie” in der Katholischen Akademie

Wahre “Fantasie” in der Katholischen Akademie

Schwerte – “Fantasie – Mit zwei Harfen durch die russische Musik”, unter diesem Programmnamen war das Harfenduo, bestehend aus Laura Oetzel und Daniel Mattelé in der Katholischen Akademie Schwerte.

Bereits vor vier Jahren, also 2013, war das Duo mit ihrer klassischen Musik in der Katholischen Akademie in Schwerte zu Gast, damals allerdings in der Kapelle der Akademie.

Foto: Pohland

“So voll wie heute war der “Große Saal” schon lange nicht mehr”, sagt die Veranstalterin und stellte dabei mit ihren anderen Kolleginnen und Kollegen weitere Sitzplätze in den Saal.

Laura Oetzel und Daniel Mattelé interpretieren Werke alter Meister von Bach bis Debussy auf zwei Harfen.

Die Konzerttätigkeit führt das Duo bereits unter anderem in das Deutsche Nationaltheater Weimar, Palais Wittgenstein in Düsseldorf und in die Trinitatiskirche Köln.

Die Beiden studierten Harfe und legten beide ihr künstlerisches Diplom ab.

Foto: Pohland

In der 20-minütigen Pause hatte das Duo ein offenes Ohr für alle Besucher und beantwortete den Interessierten Fragen. Für die anderen Besucher standen draußen kühle Getränke gegen kleines Geld bereit.

Die Harfen haben kleine Pedale. “Damit steuern wir die Halbtöne.”, sagt Laura Oetzel. “Das müssen wir in diesem Programm ziemlich häufig machen, rund 1400 mal.”, sagt sie weiter.

“Wir spielen seit unserem 8. Lebensjahr, also rund 20 Jahre. Das braucht ziemlich viel Übung.”, erzählt Daniel Mattelé. Das Duo spielt aber etwa seitdem auch zusammen Harfe.

 

 

 

 

 

 

 

image_print