Fördermittel für das Vereinsheim Ergste kommen

Fördermittel für das Vereinsheim Ergste kommen

Hier im Waldstadion wird neu gebaut werden. Foto: Stadt Schwerte

Schwerte/Ergste. Für den Neubau des Vereinsheims der SG Eintracht Ergste im Waldstadion „Zuhause“ erhält die Stadt Schwerte eine Landesförderung von 1,17 Millionen Euro. „Das ist eine weitere wichtige Erfolgsmeldung für unseren Sport und insbesondere für Ergste! Sportstätten sind ein bedeutender Teil der kommunalen Infrastruktur“, freute sich Bürgermeister Dimitrios Axourgos über die guten Nachrichten aus Düsseldorf. 

Nach den Förderungen für das Sportzentrum Wandhofen und das Vereinsheim in Geisecke, wird nun auch das Vereinsheim in Ergste finanziell unterstützt und kann damit realisiert werden. Für die Maßnahme im Waldstadion beträgt der Eigenanteil etwa 130.000 Euro; er wird von der SG Eintracht Ergste getragen. Weil nur Gemeinden oder Gemeindeverbände antrags- und empfangsberechtigt sind, hatte die Stadtverwaltung in enger Kooperation mit der SG Eintracht Ergste den Förderantrag gestellt und sich um die Fördermittel bemüht.

Hohe Auslastung

Die hohe Auslastung der Sportanlage hat in der Vergangenheit immer wieder zu Kapazitätsüberlastungen geführt. Jetzt soll der Neubau über zwei Geschosse sechs statt bisher nur zwei Umkleidekabinen mit angeschlossenen Dusch- und WC-Bereich erhalten. Ferner sollen Begegnungs- und Besprechungs- sowie Spielleiterräume, Sanitäranlagen für Gäste und Besucher inklusive barrierefreiem WC sowie Material- und Abstellräume entstehen.

Dirk Kienitz erfreut

Dirk Kienitz, Vorsitzender des Gesamtvereins, hat die guten Nachrichten vernommen und sagte: „Ich freue mich sehr, dass unser Projekt nun finanziell gefördert wird. Wir können diese Unterstützung gut gebrauchen. Mein Dank geht an die Stadt Schwerte und an alle anderen, die uns in unserem Anliegen geholfen haben“.

image_print