Ausstellungseröffnung: „Bedrohte Lebens(t)räume“von Francesca Mele in der Katholischen Akademie am 12. Juni 2022

Ausstellungseröffnung: „Bedrohte Lebens(t)räume“von Francesca Mele in der Katholischen Akademie am 12. Juni 2022

"Bedrohte Lebens(t)räume" von Francesca Mele. Foto: Katholische Akademie Schwerte

Schwerte. Die italienische Künstlerin Francesca Mele wird vom 12. Juni bis 14. August 2022 eine große Auswahl ihrer Bilder zu Architektur- und Landschaftsthemen in der Katholischen Akademie Schwerte präsentieren.

Sie bildet in ihren Gemälden traumartige Landschaften und Architekturen ab. Inspiriert durch die eigene Erfahrung dieser Sehnsuchtsorte auf Reisen und in ihrer italienischen Heimat, transformiert die Künstlerin Gebäude- und Naturansichten durch eine besondere Motivauswahl und lasierende Maltechnik in eine mystisch-surreale Welt. Die Bauwerke, egal ob italienischer Palazzo oder amerikanischer Wolkenkratzer, wirken ephemer entrückt, die Naturlandschaften sind Paradiese aus Licht, Struktur und Farbe. Und mittendrin erscheint auch vereinzelt mal ein Mensch – ganz verloren, klein und bedroht.

Francesca Mele hat Kunst in Lecce studiert und arbeitete in den 1980er Jahren zunächst im Bereich von Buchillustration, Werbegrafik und Bühnenbild, bevor sie sich vollständig auf die Malerei konzentrierte. Inzwischen hat sie mehr als 130 Einzel- und Gruppenausstellungen in u.a. Italien, Frankreich, USA und Deutschland durchgeführt. Die letzte große Einzelausstellung fand 2021/22 im Franz-Hitze-Haus in Münster und im Gertrudenstift in Rheine statt.

Francesca Mele lebt und arbeitet als freie Künstlerin in Lecce, Italien.

Zur Eröffnung der Ausstellung am Sonntag, 12. Juni 2022, um 16:00 Uhr, laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein!

Die Künstlerin ist anwesend!

Begrüßung: Prälat Dr. Peter Klasvogt (Akademiedirektor); Einführung: Weihbischof Dr. Christoph Hegge, Münster, im Gespräch mit Francesca Mele, Musik: Diana Schneider, Violine.

Der Eintritt ist frei!

image_print