Premiere kann nachgeholt werden: Urmel im Glückszustand

Premiere kann nachgeholt werden: Urmel im Glückszustand

Urmel freut sich auf die Premiere. Foto: Naturbühne Hohensyburg

Schwerte/Hohensyburg. An der Naturbühne Hohensyburg haben alle aufgeatmet, als endlich klar war: Der Eichenprozessionsspinner konnte entfernt werden, so dass ab dem Pfingstwochenende das Gelände wieder betreten werden kann.

Direkt hat sich das kleine Ensemble rund um Regisseurin Kirstin Cramer an neue Pläne gemacht. Da die Generalprobe ebenfalls durch das fiese Insekt vereitelt wurde, muss diese noch stattfinden, bevor die große Premiere gefeiert werden kann. Aber am Pfingstsonntag (05. Juni) ist es dann endlich soweit: Das Urmel darf nach Titiwu reisen, von Professor Tibatong das Sprechen lernen und dem bösen „Tönig“ das Handwerk legen.

Das ehrenamtliche Freilichtbühnen-Team fiebert der anstehenden Premiere entgegen und hofft auf viele kleine und große Zuschauer für das erste Stück der Saison.

Die Tickets für das Stück können über die Website der Naturbühne www.naturbuehne.de erworben werden.

Termine: 05./06./11./12./16./18./19./25./26. Juni, 02./03. Juli jeweils um 16 Uhr.

image_print