Casino-Abend als Abschluss der Konfirmandenzeit

Casino-Abend als Abschluss der Konfirmandenzeit

Das Johanneshaus am Alten Dortmunder Weg wurde in ein buntes Casino verwandelt. Foto: Hartmut Görler

Schwerte. Über 30 Jugendliche, die erst vor ein paar Tagen ihre Konfirmation erlebt hatten, ließen sich von der Evangelischen Kirchengemeinde Schwerte zu einem spannenden Casino-Abend einladen.

Da für diesen Abend ein festlicher Dresscode erwartet war, erschienen die jungen Leute mit ihrer Konfirmationkleidung.  Schon am Eingang mussten die jungen Gäste ihre Eintrittskarten vorzeigen, ein Geschenk der Kirchengemeinde anlässlich ihrer Konfirmation. Am Eingang erhielten sie dann auch 50 Spielgeldscheine.  Goldene und schwarze Luftballons, dazu bunte LED-Party-Beleuchtung und Chillout Sounds, verwandelten das Johanneshaus am Alten Dortmunder Weg in ein buntes Casino. Elf Spieltische warteten auf die Jugendlichen. Hier konnten sie nach Lust und Laune ihr Spielgeld einsetzen, es vermehren oder verlieren. Von Poker über Black Jack, von Ligretto bis Hornochse, von Halli Galli bis Quixx, von Jenga bis Solo – die Jugendlichen konnten einige altbekannte oder neue Spiele ausprobieren.

Mit ihren Gewinnen konnten die Konfirmierten an der Bar alkoholfreie Cocktails, Laugenbrezel oder kleine Pizzen erwerben. 16 Ehrenamtliche hatten diesen Abend liebevoll vor- und nachbereitet: die Konfirmierten konnten auf diese Weise noch einmal erleben, dass sie bei ihrer Kirchengemeinde willkommen sind.

 

image_print