Ein kraftvoller Auftakt in das Konzertjahr 2022: Sternstunde am Bösendorfer mit Katharina Hack in der Rohrmeisterei

Ein kraftvoller Auftakt in das Konzertjahr 2022: Sternstunde am Bösendorfer mit Katharina Hack in der Rohrmeisterei

Die Pianistin Katharina Hack spielte in der gut besuchten Rohrmeisterei. Foto: Konzertgesellschaft Schwerte

Schwerte. Energiegeladen, hoch konzentriert – aber auch verspielt. So lässt sich die 1. Klaviermatinee „Sternstunde am Bösendorfer“, beschreiben, eine Kooperation der Rohrmeisterei und der Konzertgesellschaft. Das Publikum war angetan, ebenso konzentriert und zunehmend begeistert.

Mit Chopin begann das Programm, klug moderiert von der Pianistin. Bei Rameau wurde klar, dass nicht nur virtuoses Spiel die große Stärke von Katharina Hack ist, sondern auch stimmige Interpretation, Verzierungen, die diese Stücke erst zu neuem Leben erwecken.

Im zweiten Teil war die Waldsteinsonate von Beethoven auf dem Programm. Dieses ganz andere, konzentrierte und mit Beethoven‘scher Dynamik ausgestattete Werk zeigt noch einmal die Reife dieser Pianistin. 1994 geboren hat sie inzwischen ihr Studium beendet und ist sowohl als Solistin also auch im Duo mit ihrer Schwester der Cellistin Anouchka Hack auf internationalen Bühnen zuhause. Selbst die Coronapause konnte den beiden nichts anhaben, haben sie doch die Zeit für eine sehr gut besprochene Shostakivich CD genutzt. Diese wurde nun gerade für den „Opus Klassik 2021“ und den Preis der deutschen Schallplattenkritik  vorgeschlagen.

In Schwerte und in der Konzertgesellschaft ist Katharina nicht unbekannt. Sie debütierte mit ihrer Schwester und gab auch als Solistin vor 2 Jahren eine Klaviermatinee.

Offensichtlich hat sie ihren eigenen Fan Club nach kurzer Zeit gefunden: Die Rohrmeisterei war sehr gut besucht. 2 G und andere Coronaregeln können zum Glück nicht mehr verschrecken.

Die Konzertgesellschaft lädt ein zum nächsten, ganz anderen Konzert: Tango pur, Piazzolla zum 100 Geburtstag, mit dem Ensemble Mafalda aus Berlin, am 24.3.2022 ebenfalls in der Rohrmeisterei um 19 Uhr.

image_print