Fördermittel für die SG Eintracht Ergste: „Jugendarbeit hat großen gesellschaftlichen Wert“

Fördermittel für die SG Eintracht Ergste: „Jugendarbeit hat großen gesellschaftlichen Wert“

Vor dem Waldstadion Zuhause: Bernd Krause (Vorsitzender CDU-OU Ergste-Villigst, v.l.), Dirk Kienitz (Vereinsvorsitzender), Herbert Hamacher (CDU Schwerte), Bianca Dausend (stellv. Bürgermeisterin), Marco Kordt (Vorsitzender CDU-OU Schwerte-Mitte), Nicole Schelter (CDU-Medienbeauftragte), Ulf Schröder (stellv. Vereinsvorsitzender) und Sascha Enders (CDU-Vorsitzender). Foto: Laura Szymura

Schwerte. Seit Montag ist klar: die SG Eintracht steht auf der Liste der Fördermittel des Landes NRW. Noch im letzten Jahr wurden alle Anträge abgelehnt. Die Freude in diesem Jahr beim Verein und der CDU ist groß.

„Wir sehen die gute Arbeit der SG Eintracht und das muss honoriert werden. Die Jugendarbeit dort ist enorm wichtig für Schwerte und muss gefördert werden“, so Bernd Krause von der CDU-Ortsunion Ergste-Villigst. Im letzten Jahr wurden alle Anträge auf Fördergelder abgelehnt, umso größer ist die Freude, dass es in diesem Jahr einen Platz auf der Liste gibt. „Wir sind froh, dass es in diesem Jahr geklappt hat. Wir drücken die Daumen, dass es schnell weitergeht für uns, denn die Zusammenarbeit der SG Eintracht und der Ortsunion ist sehr wichtig.“

Der Vereinsvorsitzende Dirk Kienitz zeigt sich ebenso erfreut. „Ich bedanke mich für die tolle Unterstützung und hoffe, dass bei der SG Eintracht nun alle Maßnahmen umgesetzt werden können“. Auch Ulf Schröder, stellvertretender Vereinsvorsitzender, betont, wie wichtig die Jugendarbeit ist. „Die Hauptaufgabe unserer Jugendarbeit ist das Sozialisieren, die Beschäftigung mit den Jugendlichen und die Gemeinsamkeiten mit den Jugendlichen. Dabei geht es nicht nur um Fußball, sondern auch um alle andere Sportarten, die wir anbieten.“

Der Antrag muss nun noch einmal überarbeitet und bis zum 31.01.2022 beim Ministerium eingereicht werden. „Wir sind sehr positiv gestimmt, dass die Gelder zeitnah fließen werden und wissen, dass sich die Jugendarbeit bei der SG Eintracht in den letzten Jahren stark entwickelt hat. Die Grundvoraussetzungen sind toll“, so Marco Kordt, Vorsitzender der CDU-Ortsunion Schwerte-Mitte. Der CDU-Vorsitzende Sascha Enders schließt sich dem an. „Die Schwerter Mitte soll wieder belebt werden. Die Jugendarbeit bei der SG Eintracht hat einen großen gesellschaftlichen Wert für Schwerte. Das ist euer Verdienst und großen Respekt an euch.“

image_print