Statt Weihnachtskarten: Bürgermeister spendet für „Filius“

Statt Weihnachtskarten: Bürgermeister spendet für „Filius“

Statt Weihnachtskarten spendete Bürgermeister Dimitrios Axourgos lieber 300 Euro an den Verein "Filius", vertreten durch Jacqueline Classen und Ramona Makolla. Foto: Stadt Schwerte / Antonino Pitasi

Schwerte. „Die schönste Freude ist immer die, die unverhofft kommt“, sagt Jacqueline Classen jetzt beim Besuch des Bürgermeisters Dimitrios Axourgos.

Das Stadtoberhaupt hatte ihr und ihrer Vereinskollegin Ramona Makolla nämlich einen Scheck über 300 Euro überreicht. Das Geld stammt aus dem Verzicht, Weihnachtskarten anzuschaffen und sie zu verschicken. „Mit dem Geld beglücke ich lieber Vereine“, erklärt der Bürgermeister.

Auch Jacquelina Classen und Ramona Makolla machen sich in einem Verein für die Hilfe von Menschen stark, die auf Unterstützung angewiesen sind. „Filius“ nennt sich der gemeinnützige Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Waisen und hilfebedürftigen Kindern aus Südafrika einen besseren Start ins Leben zu geben.

Seit 2012 gibt es diesen Verein, der nach einem Besuch in Südafrika entstanden ist und mit dem die beiden Frauen ihre eigenen erwachsenen Kinder unterstützen, die in Afrika leben bzw. Projektarbeit vor Ort leisteten. 13 Mitglieder hat „Filius“, aber „wir erfahren sehr viel Unterstützung von Menschen aus Schwerte“, so Ramona Makolla. Zur Zeit unterstützt der Verein das Projekt einer Südafrikanerin, die in einem Dorf vornehmlich Kinder und Jugendlichen Perspektiven verschafft.

Wie Schwerter/-innen helfen können, wie sie in Kontakt zum Verein „Filius“ treten können und welche Projekte in Südafrika unterstützt und gefördert werden, erfährt man auf der Homepage des Vereins: HOME | filius (filius-hilfe.de)

image_print