Hartmut Ganzke (SPD) soll erneut für den Landtag kandidieren

Hartmut Ganzke (SPD) soll erneut für den Landtag kandidieren

Hartmut Ganzke.

Kreis Unna. Der Landtagsabgeordnete Hartmut Ganzke genießt ganz offensichtlich großes Vertrauen in seinem Wahlkreis. Zum dritten Mal in Folge soll er mit Rückendeckung der vier SPD-Stadtverbände in den Landtagswahlkampf ziehen. Die Vorsitzenden der SPD Fröndenberg, Holzwickede, Schwerte und Unna haben sich für eine erneute Kandidatur des Juristen ausgesprochen.

Der 55-Jährige Hartmut Ganzke aus Unna-Massen zeichne sich durch große Erfahrung und Bodenständigkeit gleichermaßen aus. In seinen bisherigen Jahren im Landtag sei er immer eng verbunden mit den Menschen vor Ort geblieben. Er ist engagiert in der Kreispolitik, in der AWO und in vielen anderen Vereinen und Verbänden.

Seit 2017 ist er innenpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion in Düsseldorf. „Wir haben mit Hartmut Ganzke einen sehr guten Kandidaten für den Landtag. Seine Stimme wird gehört“, betont Heike Bartmann-Scherding, Vorsitzende der SPD Holzwickede. Im gleichen Sinne äußern sich ihre Amtskolleginnen und -kollegen Sigrid Reihs (Schwerte), Torben Böcker (Fröndenberg) und Sebastian Laaser (Unna). Die vier Kommunen bilden zusammen den Wahlkreis Unna I.

„Bis zu den Landtagswahlen am 15. Mai 2022 werden wir viele Gelegenheiten schaffen, um mit Hartmut Ganzke ins Gespräch zu kommen“, heißt es seitens der SPD. Die offizielle Nominierung erfolgt am 16. November 2021 in einer Wahlkreiskonferenz im Kettenschmiedemuseum in Fröndenberg.

image_print