Infostände der Polizei in der Aktionswoche „Fahrrad/Pedelec“

Infostände der Polizei in der Aktionswoche „Fahrrad/Pedelec“

Die VR-Brille der Kreispolizeibehörde Unna. Foto: Polizei Unna

Kreis Unna. Ab Samstag (18.09.2021) startet die Kreispolizeibehörde Unna in die landesweite Aktionswoche „Fahrrad/Pedelec“. Die landesweite Verkehrssicherheitsaktion soll durch Maßnahmen der Verkehrsüberwachung und Verkehrsunfallprävention zur Reduzierung der Anzahl von getöteten und schwer verletzten Radfahrenden beitragen sowie alle Verkehrsteilnehmenden für die besonderen Anforderungen rund um den Radverkehr sensibilisieren.

Anlässlich dieser Aktionswoche ist die Kreispolizeibehörde Unna ab 10.00 Uhr mit mobilen Infoständen am Sesekeradweg in Kamen, Höhe Gesamtschule, um direkt vor Ort Fragen rund um das sichere Fahrrad und Pedelec zu beantworten und die Bürgerinnen und Bürgern über sicheres Verhalten auf zwei Rädern im Straßenverkehr zu informieren. Die Polizei wird an vielen Tagen dabei von ehrenamtlichen Mitgliedern des Projektes „Senioren helfen Senioren“ unterstützt. Bis 15.00 Uhr haben die Radfahrenden die Möglichkeit, einen Zwischenstopp an dem Infostand einzulegen und mit der Polizei und den Seniorenberaterinnen und Seniorenberatern ins Gespräch zu kommen. Mit wichtigen Tipps im Gepäck kann der Radausflug dann fortgesetzt werden.

Weitere Aktionen sind am Montag (20.09.2021, 10.00 Uhr – 14.00 Uhr) in Schwerte, am Ruhrtalradweg, am Dienstag (21.09.2021, 09.00 Uhr – 12.00 Uhr) in Unna, Höhe der Sparkasse und am Mittwoch (22.09.2021, 10.00 Uhr – 14.00 Uhr) in Bönen, Bahnhofstraße 123 geplant. In Schwerte und Bönen kann auch die neue VR-Brille der Kreispolizeibehörde Unna ausprobiert werden.

image_print