Schwerter Kleinkunstwochen sind wieder da: Mit Frauenpower

Schwerter Kleinkunstwochen  sind wieder da: Mit Frauenpower

Suchtpotenzial, Julia Gámez Martín aus Berlin und Ariane Müller aus Ulm. Foto: Torsten Goltz

Schwerte. Auch die Schwerter Kleinkunstwochen, veranstaltet vom Kulturbüro, waren von der Pandemie betroffen. Mit Autotheater, Online-Shows und OpenAir Veranstaltungen wurde die Durststrecke überbrückt. Jetzt aber geht es wieder los mit den echten Live-Veranstaltungen: Den Anfang machen zwei Nachhol-Termine.

Mittwoch den 15. September 2021 kommt die Kabarettistin Anny Hartmann in die Rohrmeisterei. Zum ersten Mal kooperiert das Kulturbüro dabei mit der Gleichstellungsstelle der Stadt. Die Veranstaltung war ursprünglich für den Frauentag im März geplant. Anny Hartmann ist eine der renommiertesten politischen Kabarettistinnen Deutschlands, von der ZDF-Anstalt, über die WDR-Mitternachtspitzen bis zur ARD-Ladies Night gibt es kaum eine satirische TV-Sendung, bei der sie nicht zu Gast war. In Schwerte spielt sie ihr aktuelles Programm „NoLobby is perfect“

Am Sonntag, 3.Oktober 2021 erlebt Schwerte die Rückkehr von Suchtpotenzial, Publikumslieblinge der Kleinkunstwochen 2019. Julia Gámez Martín aus Berlin und Ariane Müller aus Ulm sind zwei preisgekrönte Musikerinnen (u.a. Deutscher Kleinkunstpreis 2020) und bundesweit bekannt für ihre Shows voll rabenschwarzen Humor. Holger Ehrich vom Kulturbüro im KuWeBe ist voll des Lobes: „Wenn diese beiden Ladies ihrer Albernheit freien Lauf lassen, kann auf der Bühne einfach alles passieren: Virtuose Gesangsduelle, derbe Wortgefechte und kluges Pointengewitter. Suchtpotenzial werfen dabei alle Konventionen und Klischees über Bord und nichts ist vor ihnen sicher.“ 2022 geht es dann prominent besetzt weiter, traditionell im Frühjahr von März bis Mai, u.a. mit gleich zwei nachzuholenden Verleihungen der Schwerter Kleinkunstpreise von 2019 und 2020 an Tahnee und La Signora.

Alle Termine, Infos und Tickets auf https://www.schwerter-kleinkunstwochen.de/

image_print