Mit Maiki auf dem roten Teppich – Krankenhaus-Chef Beyer feiert silbernes Jubiläum

Mit Maiki auf dem roten Teppich – Krankenhaus-Chef Beyer feiert silbernes Jubiläum

Maskottchen Maiki führte morgens Geschäftsführer Jürgen Beyer über den roten Teppich und durch ein Spalier ins Büro. Foto: MKS

Schwerte. 25 Jahre Marienkrankenhaus: Jürgen Beyer feierte Donnerstag sein silbernes Dienstjubiläum. Am 1. April 1996 startete seine berufliche Laufbahn in der Schwerter Klinik, seit 19 Jahren ist er Geschäftsführer.

Morgens wurde ihm der rote Teppich ausgerollt, Krankenhaus-Maskottchen Maiki begleitete den Jubilar durch ein Spalier, das Mitarbeitende gebildet hatten, ins Büro. Dort warteten weitere, kleinere und größere Überraschungen wie 25 unterschiedliche Biersorten, eine Bildergalerie sowie eine Torte.

Mittags ließen es sich auch Vertreter des Verwaltungsrates, der Kirchengemeinde, der Mitarbeitervertretung und der Betriebsleitung nicht nehmen, Jürgen Beyer zu gratulieren und Präsente zu überreichen.

1996 stieg Jürgen Beyer als Assistent der Geschäftsführung und somit als Zuarbeiter seines Vaters Franz-Josef Beyer ins Unternehmen ein. 2002 übernahm er den Posten seines „Chefs“ und leitet seitdem die Geschicke der Klinik, die somit seit 1974 unter dem Einfluss der Familie Beyer steht.

„Vielen Dank für Ihre tolle Arbeit. Sie haben die erfolgreiche Zeit Ihres Vaters fortgeführt und selbst viele Akzente gesetzt. Es ist mit Ihr Verdienst, dass das Krankenhaus heute auf soliden, wirtschaftlichen Füßen steht“, erklärten Pfarrer Hans-Peter Iwan von der St. Marien-Gemeinde und Dietmar Zitzelsberger, Vorsitzender des Verwaltungsrates.

image_print