437 Kinder kommen im Schuljahr 21/22 in Schwerte auf eine weiterführende Schule

437 Kinder kommen im Schuljahr 21/22 in Schwerte auf eine weiterführende Schule

Schwerte. 364 von 384 Grundschulkindern werden in ihrer Heimatstadt Schwerte bleiben und dort in einer der vier weiterführenden Schule beschult werden. Insgesamt werden 437 Kinder auf den beiden Gymnasien und in den beiden Gesamtschulen unterrichtet werden. Das geht aus den Anmeldezahlen hervor. 

Die Zahlen sorgen für Zufriedenheit innerhalb der Verwaltung. „Unsere Schulen werden gut angenommen und auch die Beschulungsvereinbarungen mit Dortmund und Iserlohn laufen reibungslos, sorgen so für eine Stabilisierung unserer Schulen“, hob Bürgermeister Dimitrios Axourgos hervor. Auch der zuständige Dezernent Tim Frommeyer sieht die Schulverwaltung bestätigt. „Die Anmeldezahlen beweisen ein weiteres Mal, dass Schwerte mit seinem sehr guten Angebot an Gymnasien und Gesamtschulen den richtigen Weg eingeschlagen hat.“

Die Gesamtschule Gänsewinkel wird zum Schuljahr 2021/22 fünf Eingangsklassen bilden. Insgesamt hat es für diese Schule 126 Anmeldewünsche gegeben. Zu den 112 Schülern/-innen aus Schwerte kommen noch zehn Kinder aus Holzwickede, drei aus Dortmund und ein Kind aus Iserlohn. In den 126 Anmeldewünschen sind 13 vom Kreis Unna zugewiesene Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf enthalten.

Neun Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf werden von der Theodor-Fleitmann-Gesamtschule aufgenommen werden. Am Holzener Weg werden vier Eingangsklassen gebildet. Insgesamt hat es dort 85 Anmeldungen gegeben. 75 Schüler/-innen aus Schwerte werden von vier Dortmunder, drei Holzwickeder und drei Hagener Schülern/-innen begleitet.

Jeweils vier Eingangsklassen bilden auch das Ruhrtalgymnasium und das Friedrich-Bährens-Gymnasium. Für das RTG haben sich 121 Kinder angemeldet. 89 kommen aus Schwerte, zwei aus Hagen und eines aus Holzwickede. Die 22 Schüler/-innen aus Dortmund und die sieben aus Iserlohn werden aufgrund der mit den Städten Dortmund und Iserlohn abgeschlossenen Beschulungsvereinbarung aufgenommen. 17 Schüler/-innen aus Dortmund und Iserlohn werden aus diesem Grund auf dem FBG aufgenommen, wo ansonsten 88 Kinder aus Schwerte beschult werden.

image_print