Freiwilligenzentrum sucht “Brieftauben”

Freiwilligenzentrum sucht “Brieftauben”

Schwerte. „Ich habe Lust, Briefe zu schreiben, um jemand in diesen Tagen eine Freude zu machen“, so fragte Frau Schulte im Freiwilligenzentrum an. „Und können Sie mir helfen, ältere Mitbürger/-innen zu finden, die sich darüber freuen würden?“

Nach einigen kurzen Anfragen in den Schwerter Alten- und Pflegeheime, mit denen die Börse durch verschiedene digitale Projekte jetzt in der Corona-Zeit eng verbunden ist, war schnell klar: Es gibt viele ältere Menschen dort, die sich über einen solchen Brief freuen würden.

Schreiber und Empfänger gesucht

„Es sind sogar so viele, dass wir gerne noch mehr Menschen einladen wollen, zu solchen Brieftauben zu werden”, sagt Sigrid Reihs, die Vorsitzende des Freiwilligenzentrums „Die Börse“. „Aber wir suchen nicht nur Briefeschreiber/-innen, sondern wir freuen uns auch, wenn sich Menschen bei uns melden, die gerne einen Brief bekommen würden.“ In diesen Zeiten eine Brieffreundschaft aufzubauen, ist ein kleines Zeichen gegen die Einsamkeit.

Wer also Lust dazu hat, zur Brieftaube zu werden und einen Brief zu versenden oder wer gerne einen Brief bekommen würde, kann sich in der Zeit zwischen 9.00 – 12.00 Uhr an die bekannte Telefonnummer des Freiwilligenzentrums 02304 257094 oder die email-Adresse des Freiwilligenzentrums: hilfsangebote@schwerte.de wenden.

image_print