Dr. Jörg Rimbach und Bianca Dausend: Notdienstpraxis gerettet

Dr. Jörg Rimbach und Bianca Dausend: Notdienstpraxis gerettet

Bianca Dausend und Dr. Jörg Rimbach haben sich erfolgreich gekümmert.

Schwerte. Dr. Jörg Rimbach, Vorsitzender des Schwerter Ärztevereins,  und Bianca Dausend, Stellvertretende Bürgermeisterin und Vorsitzende des Sozialausschusses, kämpften nach der Spontanschließung der Schwerter Notdienstpraxis gemeinsam für den Erhalt derselben und können nun den Schwertern eine frohe Botschaft zu Weihnachten übermitteln: Die Praxis wird zum 6. Januar in den ursprünglichen Räumlichkeiten wiedereröffnet.

„Wir freuen uns sehr über das Weihnachtsgeschenk, das die Kassenärztliche Vereinigung uns Schwertern damit macht“, so Dr. Jörg Rimbach und Bianca Dausend voller Freude über ihren Erfolg für Schwerte. Unterstützt wurden die beiden engagierten Retter der Notdienstpraxis von Marienkrankenhauschef Jürgen Beyer. Per Videokonferenz hatten sich die drei Verbündeten abgestimmt, um sich dann in einer Videokonferenz mit Martin Neubürger, Geschäftsbereichsleiter für den Notfalldienst der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe, für den Erhalt und die Wiedereröffnung der Notdienstpraxis für Schwerte stark zu machen.

Einsatz hat zum Erfolg geführt

„Gewünscht haben wir uns von der Kassenärztlichen Vereinigung, dass sie uns allen durch die Wiedereröffnung ein Weihnachtsgeschenk bereitet und es ist tatsächlich wahr geworden“, freuen sich Bianca Dausend und Dr. Jörg Rimbach, die am Dienstag die gute Nachricht erhielten. So bleibt das Schild, das den Weg zur Notdienstpraxis weist, auch weiterhin an seinem Platz und ab dem 6. Januar haben die Schwerterinnen und Schwerter wieder das beruhigende Gefühl, dass für den Fall der Fälle die Notdienstpraxis geöffnet sein wird. „Wir freuen uns sehr, dass unser Einsatz zum Erfolg geführt hat“, so Dr. Jörg Rimbach und Bianca Dausend, die die Sicherstellung der Notfall-Versorgung sehr begrüßen.

Die Öffnungszeiten für die Notarztpraxis, die sich neben dem Marienkrankenhaus befindet, lauten wie folgt:
mittwochs und freitags: 16.00 – 20 Uhr, samstags, sonntags und feiertags: 10.00 – 16.00 Uhr

image_print