Gegen Cybermobbing: Neuer Verein „Initiative Digitale Empathie e.V.” gegründet

Gegen Cybermobbing: Neuer Verein „Initiative Digitale Empathie e.V.” gegründet

Lukas Pohland ist Gründer und 1. Vorsitzender des Cybermobbing-Hilfe e.V. in Schwerte. Foto: Stefanie Lategah

Schwerte/Berlin. Für mehr Menschlichkeit und Respekt im Umgang miteinander wurde am 11. Dezember 2020 der Verein „Initiative Digitale Empathie e.V.“ ins Leben gerufen. Die neue Initiative steht unter der Schirmherrschaft der Staatsministerin und Beauftragten der Bundesregierung für Digitalisierung Dorothee Bär in Berlin. Zu den Gründungsmitgliedern gehört der 16-jährige Schüler Lukas Pohland, 1. Vorsitzender des Cybermobbing-Hilfe e.V. in Schwerte.

Laut einer aktuellen Studie ist mittlerweile jeder sechste Schüler in Deutschland von Cybermobbing betroffen. Die aktuelle Corona-Pandemie trägt überdies dazu bei, dass die Zahlen weiter steigen. „Kinder und Jugendliche sind zurzeit deutlich mehr im Internet unterwegs. Diese Entwicklung sorgt leider auch für eine weitere Zunahme persönlicher Anfeindungen”, sagt Lukas Pohland, der sich seit Jahren vielseitig im Bereich Cybermobbing-Hilfe engagiert und in den Medien mittlerweile als Experte für dieses Thema gilt.

Bundesweite Aufklärungskampagne

In dem neuen Verein werden sich künftig sieben Akteure „unter einem Dach“ für mehr Empathie im Web einsetzen, unter ihnen die Filmproduzentin Tatjana Bonnet, die Schauspielerin Emilia Schüle und Experten unterschiedlicher Fachrichtungen. „Ein besonderer Dank gilt der Filmproduzentin Tatjana Bonnet, die mit ihrem Engagement die Gründung überhaupt erst ermöglicht hat“, so Lukas Pohland. Durch die Vernetzung mehrerer Initiativen unter der Schirmherrschaft von Staatsministerin Dorothee Bär erhoffen sich die Beteiligten, eine große Aufmerksamkeit in der allgemeinen Öffentlichkeit zu erzielen.

Im kommenden Jahr plant die Initiative, eine bundesweite Aufklärungskampagne für Kinder und Jugendliche sowie eine eigene Internetpräsenz zu realisieren. „Unser gemeinsames Ziel lautet, ein Bewusstsein für ein respektvolles Verhalten im Internet zu schaffen. Dazu gehört ebenso, mit Konflikten konstruktiv umgehen zu lernen“, so Lukas Pohland.

Die Vorstandsmitglieder der Initiative Digitale Empathie e.V.:

–             Tatjana Bonnet (Vorstandsvorsitzende), Drehbuchautorin und Filmproduzentin, die 2016 mit ihrem Kinofilm LENALOVE dem Thema „Cybermobbing“ Aufmerksamkeit verlieh.
–             Emilia Schüle (Stellvertretende Vorsitzende), Schauspielerin und Hauptdarstellerin im Film LENALOVE.
–             Prof. Dr. Key Pousttchi (Stellvertretender Vorsitzender), Professor für Wirtschaftsinformatik und Digitalisierung.

Weitere Gründungsmitglieder:

–             Lukas Pohland, Gründer und 1. Vorsitzender Cybermobbing-Hilfe e.V.
–             Philipp Behar-Kremer, Vorstand Cybermobbing Prävention e.V.
–             Julius de Gruyter, Mitgründer und Inhaber der Anti-Mobbing-App exclamo und Krisenchat.de.
–             Prof. Dr. Anja Schultze-Krumbholz, Vertretung der Professur und stellvertretende Leitung des Fachgebiets Pädagogische Psychologie, Institut für Erziehungswissenschaft, Technische Universität Berlin.

image_print