Kurze Wege, schnelle Antworten: Stadt richtet Teilhabebüro ein

Kurze Wege, schnelle Antworten: Stadt richtet Teilhabebüro ein

Die Stadt Schwerte hat ein neues Teilhabebüro. Foto: Stadt Schwerte

Schwerte. Um ihren Bürger/-innen optimierte und damit kürzere Wege anbieten zu können, hat die Stadt Schwerte im Rathaus am Stadtpark ein Teilhabebüro eingerichtet. Es handelt sich um die Vernetzung der Aufgabenbereiche Inklusion, Integration, Rentenberatung und Senioren/-innen.

„Wir haben ganz bewusst räumliche Nähe entstehen lassen“, erklärt Verwaltungschef Dimitrios Axourgos. „Das führt zum einen zu schnellen Antworten für die Bürger/-innen, zum anderen aber auch zu einer schnelleren Kommunikation der Bereiche untereinander. Das Team und die neue Struktur machen auf mich einen sehr guten Eindruck“, unterstrich er bei einem Besuch des Teilhabebüros, das dem Sozialamt angegliedert ist.

Zum Team gehören Martina Buhl für die Rentenberatung, Katarina Spigiel für den Bereich Senioren/-innen, Heike Pohl für die Integration und Justine Schneider für die Inklusion. Im Rathaus am Stadtpark finden Besucher/-innen zudem zur weiteren Information Flyer und Broschüren. Dazu gehört auch die erst in diesem Jahr erstellte Broschüre „Älter werden in Schwerte“.

Wer das Teilhabebüro besuchen möchte, muss vorher einen Termin vereinbaren. Das ist entweder telefonisch oder per Mail möglich.

Martina Buhl (02304/104273, martina.buhl@stadt-schwerte.de)
Heike Pohl (02304/104227, heike.pohl@stadt-schwerte.de)
Justine Schneider (02304/104272, justine.schneider@stadt-schwerte.de)
Katarina Spigiel (02304/104274, katarina.spigiel@stadt-schwerte.de)
image_print