Autohausknacker in Schwerte auf frischer Tat ertappt

Autohausknacker in Schwerte auf frischer Tat ertappt

Symbolbild

Schwerte. Innerhalb der letzten drei Monate wurde eine zunehmende Anzahl von Einbruchdiebstählen zum Nachteil von Autohäusern und Autowerkstätten – u.a. im Märkischen Kreis – bekannt. Um diesen Tätern auf die Spur zu kommen, richtete die Polizei eine Ermittlungskommission ein.

Die Täter warfen Scheiben und Fenster ein, um in die Autohäuser oder Werkstätten zu gelangen. Beuteziel war bei den erfolgreichen Einbrüchen fast immer Bargeld, zum Teil auch kleinere Summen. Hochwertige Messwerkzeuge oder Elektrogeräte blieben am Tatort zurück.

Haftbefehl erlassen

Durch umfangreiche Auswertungen gerieten drei Tatverdächtige (zwei Männer 27 und 34 Jahre aus MK, eine Frau 28 Jahre aus Hagen) ins Visier der Ermittler. Die drei konnten u.a. Mitte Oktober in Ense bei einem Tages- und Wohnungseinbruchsdiebstahl auf frischer Tat angetroffen werden.

Am Donnerstag, 12.11.2020, kurz nach halb vier Uhr, wurden die beiden Männer bei einem versuchten Einbruchsdiebstahl in ein Autohaus in Schwerte erneut vorläufig festgenommen. Auf Grund der Festnahme auf frischer Tat in der gestrigen Nacht wurden die beiden Männer am Nachmittag des Donnerstags dem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl gegen die Tatverdächtigen erließ. Die junge Hagenerin wurde nach Vernehmung wieder entlassen. Dem Trio werden bis heute mindestens 30 Einbruchsdelikte in Hagen, Castrop-Rauxel, Düsseldorf, Unna und dem Märkischen Kreis vorgeworfen.

Die Ermittlungen dauern an.

image_print