Bundespolizei nimmt Räuber aus Schwerte im Essener Hauptbahnhof fest

Bundespolizei nimmt Räuber aus Schwerte im Essener Hauptbahnhof fest

Der Essener Hauptbahnhof. Foto: Zoonar/Barbara Boensch

Schwerte/Essen. Einen per Haftbefehl gesuchten 32-jährigen Mann nahmen Einsatzkräfte der Bundespolizei am Samstagmorgen (7. November) im Essener Hauptbahnhof fest.

Dort überprüfte eine Streife den deutschen Staatsangehörigen gegen 10 Uhr im Personentunnel. Dabei stellte sich heraus, dass gegen den Mann ein Haftbefehl des Dortmunder Amtsgerichts vorlag.

Dieses hatte ihn im Januar 2018 wegen versuchter schwerer räuberischer Erpressung, schweren Raubes in Tateinheit mit Körperverletzung, Diebstahl mit Waffen und Nötigung zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von drei Jahren und sechs Monaten verurteilt.

“Von der verhängten Strafe hatte der zuletzt in Schwerte gemeldete Mann noch eine Restfreiheitsstrafe von 230 Tagen zu verbüßen. Er wurde daraufhin festgenommen und später in die Essener JVA eingeliefert”, so ein Sprecher der Polizei.

image_print