Feuer am Klara-Röhrscheidt-Haus: Brandeinsatz endete glimpflich

Feuer am Klara-Röhrscheidt-Haus: Brandeinsatz endete glimpflich

Symbolbild

Schwerte. Dem schnellen und beherzten Eingreifen der Schwerter Feuerwehr ist es zu verdanken, dass ein Einsatz am Dienstagabend am Klara-Röhrscheidt-Haus ein schnelles und glimpfliches Ende gefunden hat.

Zunächst hatte um 21.37 Uhr die Brandmeldeanlage der Senioreneinrichtung Alarm geschlagen. Kräfte des Löschzugs Mitte der Freiwilligen Feuerwehr und der Hauptamtlichen Wache machten sich auf den Weg. Nur zwei Minuten später erreichte die Feuerwehr eine bestätigte Feuermeldung. Das führte zur sofortigen Alarmierung der Löschgruppen Geisecke und Wandhofen sowie der Löschzüge Villigst und Westhofen. Auch der Kreisbrandmeister und der Fernmeldedienst wurden gerufen, ebenso der Rettungsdienst, der mit drei Rettungstransportwagen und zwei Notärzten zum Brandort eilte.

Schon um 21.41 Uhr traf die Feuerwehr am Klara-Röhrscheidt-Haus ein, wenig später waren insgesamt 77 Kräfte vor Ort. Die Feuerwehr erkannte auf einem großen Balkon, der normalerweise als Verweilfläche dient, den Brand eines Kunststoffbehälters, in dem Decken und Kissen aufbewahrt werden, oder eines Mülleimers. Durch die große Hitze platzte eine Balkonscheibe. Der ins Innere gelangte Rauch hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst. Den Brandherd selbst erreichte die Feuerwehr über ein außen liegende Fluchttreppe. “Wir haben deshalb schnell löschen können, gegen 21.54 Uhr war das Feuer aus. Der gesamte Einsatz war nach der Lüftung des Gebäudes um 22.30 Uhr beendet”, berichtet Einsatzleiter Dietmar Spaenhoff. Schnell wurde auch festgestellt, dass es keine verletzten Bewohner/-innen gegeben hat.

Unklar ist noch die Ursache für den Brand der Lagerkiste. Hier ermittelt noch die Polizei.

image_print