Käpten Knitterbart entert die Naturbühne

Käpten Knitterbart entert die Naturbühne

Käpten Knitterbart wird die Naturbühne entern.

Hohensyburg. Die Naturbühne Hohensyburg erwacht ein wenig aus ihrem Covid-19-bedingten Dornröschen-Schlaf. Um den kleinen Theaterfans dieses Jahr noch das jährliche Naturbühnen-Erlebnis bieten zu können, bringt das Freilichtbühnen-Team ein Stück auf die Bühne, das seit Jahren Erfolge feiert: „Käpten Knitterbart und seine Bande“.

Käpten Knitterbart ist der wildeste aller Piraten. Wenn sein Schiff am Horizont erscheint, schlottern
alle Matrosen vor Angst wie Wackelpudding. Und schon kann es mit dem Entern und Ausrauben der anderen Schiffe losgehen. Niemand ist vor Käpten Knitterbart und seiner Bande sicher. Aber ein Schiff hätte er besser vorbei fahren lassen sollen. An Bord ist nämlich ein kleines Mädchen namens Molly. Und wenn ein Mädchen erst mal das Ruder in die Hand nimmt, kann es ganz schön turbulent zugehen auf einem Piratenschiff.

Dieses ganze Piratenabenteuer mit seinen 20 Charakteren wird von nur zwei Darstellern auf die Bühne gebracht. Während des schönen Erzähltheaters werden die Darsteller selbst immer mehr zum Kind und erspielen sich die Geschichte – ganz wie es im heimischen Kinderzimmer passieren könnte. „Die Schauspieler treffen sich so auf gleicher Ebene mit den Zuschauern, da sie sich der Phantasie von Kindern bedienen“, sagt die Regisseurin Kirstin Cramer. So entsteht zum Beispiel ein wunderbares Piratenschiff aus einem Tisch, zwei Stühlen und ein paar Bettlaken. Die lustige Geschichte wird an der Freilichtbühne spannend erzählt und ist doch in keiner Weise gruselig. Darum ist es ideal für Theatereinsteiger ab Kindergartenalter und ihre Familien. Die Inszenierung verspricht kurzweiligen Theaterspaß in turbulenter Piratenmanier. Nachahmen im heimischen Kinderzimmer ist überaus erwünscht!

Die Naturbühne erhofft sich, trotz weniger Aufführungen und begrenzter Zuschauerzahl ein bisschen Freilichtbühnenmagie verbreiten zu können. Die ursprünglich geplante Sommersaison musste abgesagt werden. Die Spieler und Helfer freuen sich sehr und hoffen, dass viele der Einladung von Käpten Knitterbart zu einem piratigen Abenteuer folgen.

 

  • Das Stück dauert 45 Minuten und wird bereits für die kleinsten Theateranfänger empfohlen.  

  • 15. & 16. August, jeweils 11 und 15 Uhr an der Naturbühne Hohensyburg.

  • Nur 100 Personen sind pro Vorstellung zugelassen in einem Zuschauerraum der 800 Plätze hat. Karten können nur vorher online erworben werden. Die Adressen müssen zur Nachverfolgung erfasst werden. Die vorab festgelegte Sitzordnung ist einzuhalten. Ein Mund- und Nasenschutz muss auf dem Weg zum Platz und auf dem Weg zur Toilette getragen werden.

  • Es wird keinen Getränke- oder Essensverkauf geben. Einen Picknickkorb mitbringen ist aber erlaubt.

  • Karten müssen vorab erworben werden. Erhältlich unter https://naturbuehne.de/tickets/

image_print