“Eine bretonische Liebe” im St. Viktor-Kino

“Eine bretonische Liebe” im St. Viktor-Kino

Schwerte. Die französische Komödie „Eine bretonische Liebe“ läuft am Donnerstag (30. Juli) um 19 Uhr im St. Viktor-Kino. Sie erzählt von Erwan, einem 45-jährigen Witwer. Er erfährt durch einen Zufall, dass Bastien nicht sein echter Vater ist, und macht er sich auf die Suche nach seinem biologischen Erzeuger. Bald findet er den spitzbübischen 70-jährigen Joseph, den seine Mutter nur flüchtig kannte. Erwan erliegt nicht nur früh dessen Charme, sondern auch dem der ungestümen Anna,  die eine geheime Verbindung zu den beiden hat. In diese familiäre Verwirrung platzt auch noch Erwans eigene Tochter Juliette, die hochschwanger ist, sich aber trotzig weigert, den Namen des Kindsvaters zu verraten. Mit einem Mal ist Erwans Leben so richtig kompliziert.

Intelligent, berührend und voller großartigem Humor präsentiert sich diese tiefsinnige französische Komödie den Zuschauern.

Einlass im St. Viktor-Gemeindezentrum ist 18.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Eine Maske ist in den Gängen zu tragen, am Platz kann sie abgenommen werden. Alle Hygieneregeln sind einzuhalten. Ausreichend Plätze sind vorhanden. 

image_print