Festlicher Pfingstgottesdienst mit neuem Blick auf alten Altar

Festlicher Pfingstgottesdienst mit neuem Blick auf alten Altar

Der kleine Sieben-Schmerzen-Altar erstrahlt im neuen Glanz. Foto: Tom Damm

Schwerte. Mit einem festlichen musikalischen Pfingstgottesdienst begeht die Ev. Kirchengemeinde Schwerte die Aufstellung des 1500 Jahre alten restaurierten Marienaltars. Eingebunden in eine goldene Installation von Pater Abraham, Meschede, erstrahlt der kleine Sieben-Schmerzen-Altar nun in neuem Glanz. Zudem ist dieser wertvolle Kunstschatz durch eine aufwändige Restaurierung für die Zukunft bewahrt.

Im Gottesdienst am Sonntag um 11 Uhr in St. Viktor wird das Ereignis begangen. Die musikalische Gestaltung übernehmen Sängerin Astrid Gerdsmann und Kantorin Clara Ernst. Die Predigt hält Pastor Tom Damm. In St. Viktor finden unter dem Corona-Schutzkonzept 70 bis 90 Menschen Platz. Eine Voranmeldung ist nicht nötig. Hilfreich ist es, auf einem Zettel Name und Telefonnummer mitzubringen für die notwendige Dokumentation. Die persönlichen Daten werden nach drei Wochen vernichtet.

Pfingstsonntag, 31. Mai 2020, 11 Uhr, St. Viktor (Am Markt)
Anmeldung nicht erforderlich, nach Möglichkeit an Zettel mit Namen und Telefonnummer denken. 

image_print