Umgestaltung Marktplatz: Bürgerbeteiligung startet online

Umgestaltung Marktplatz: Bürgerbeteiligung startet online

Schwerte. Rund um den Marktplatz soll der öffentliche Raum zu einem Markenzeichen für eine Schwerter Innenstadt werden, die sich ihren Charme erhalten will. Diese Intention war Grundlage des Vorhabens, Einwohner*innen am Ideenwettbewerb zu beteiligen. Weil die für den 14. März geplante Bürgerbeteiligung wegen der Coronakrise abgesagt werden musste, bieten die Stadt Schwerte und die Dortmunder Planungsgesellschaft „scheuvens + wachten plus“ nun allen Schwerter*innen die Gelegenheit, sich online zu beteiligen.

Ab sofort gibt es mit einer interaktiven Karte die Möglichkeit, den freiraumplanerischen Wettbewerb online mitzugestalten. Bis zum 6. Mai können interessierte Menschen Antworten auf Fragen geben, wie ihrer Meinung nach

  • das „Herzstück“ der Schwerter Innenstadt in Zukunft aussehen soll,
  • wie es zu einem lebendigen Ort werden kann, an dem Menschen sich gerne aufhalten, einkaufen, arbeiten und wohnen oder
  • wo dringender Handlungsbedarf innerhalb des Untersuchungsraums besteht?

Die vielfältigen Problem- und Fragestellungen sollen im Wettbewerb durch 15 Planungsbüros bearbeitet werden. Ergebnisse von diversen Beteiligungsformaten werden in die Auslobung eingearbeitet. Am Ende bewertet eine fachkundige Jury die Lösungsvorschläge. Die Ergebnisse sollen im Herbst präsentiert werden. Der Sieger wird mit weiteren Planungsleistungen beauftragt.

Bürgermeister Dimitrios Axourgos freut sich schon auf die Ergebnisse aus der Online-Bürgerbeteiligung. „Der Marktplatz hat einen funktionalen und repräsentativen Charakter und bildet traditionell die gute Stube einer Innenstadt ab“, sagt er. Die Gestaltung des Marktplatzes sei gegenwärtig nicht mehr zeitgemäß und erfülle die Ansprüche an eine qualitative Stadtmitte nicht.

Der Link zur Bürgerbeteiligung:

https://mitmachstadt.schwerte.de/discuss/marktplatz

image_print