Informationstafel ist in den Bahnhof zurückgekehrt

Informationstafel ist in den Bahnhof zurückgekehrt

Für den neuen Monitor im Schwerter Bahnhof hatte sich Bürgermeister Dimitrios Axourgos eingesetzt. Foto: Stadt Schwerte / Ingo Rous

Schwerte. Der Schwerter Bahnhof hat wieder einen elektronisch gesteuerten Informationsmonitor. Reisende erfahren nun auf einen Blick, wann ihr Zug auf welchem Bahnsteig ankommt und wann er weiterfährt. Der Monitor gilt als ideale Ergänzung zu den Fahrplänen aus Papier.

Dafür eingesetzt hat sich Dimitrios Axourgos. Als Anfang 2019 die große Informationstafel im Bahnhofsgebäude demontiert wurde, hatte der Bürgermeister in zahlreichen Gesprächen mit Bahnreisenden das Bedauern erfahren, das diese Maßnahme hervorgerufen hat. Die Tafel, die bis dahin vom Zweckverband Ruhr-Lippe (ZRL) betrieben wurde, war defekt und auch nicht mehr zu reparieren. Dimitrios Axourgos machte sich in Gesprächen mit dem Bahnhofsmanagement Dortmund stark für einen adäquaten Ersatz. Und es dauerte nicht lange, bis Jörg Seelmeyer, Leiter des Bahnhofsmanagements in Dortmund, signalisierte: “Für die Installation des Zug-Info-Monitores sieht es gut aus.”

Jetzt erhielt das Stadtoberhaupt die entscheidende Mitteilung. „Der versprochene Informationsmonitor ist installiert und online“, schrieb Jörg Seelmeyer am Donnerstag in einer Mail an Dimitrios Axourgos. „Ich bin erfreut, das die Deutsche Bahn ihr Versprechen gehalten hat und Reisende so einen gewissen Komfort im Schwerter Bahnhof vorfinden“, erklärte der Bürgermeister. „Der Monitor passt bestens zur bald abgeschlossenen Renovierung des Bahnhofs und ist Ausdruck einer guten Zusammenarbeit zwischen der Stadt Schwerte und dem Bahnhofsmanagement der Deutschen Bahn.“

image_print