Lange Nacht der Mathematik am Ruhrtal-Gymnasium

Lange Nacht der Mathematik am Ruhrtal-Gymnasium

Das RTG nahm auch in diesem Jahr an der langen Nacht der Mathematik teil. Foto: Merle Büchner

Schwerte. Auch in diesem Jahr nahm das Ruhrtal-Gymnasium Schwerte an der Langen Nacht der Mathematik, einem Online-Wettbewerb in drei Runden aus Schleswig-Holstein, teil. Der Wettbewerb startete am Freitagabend um 17.30 Uhr und endete für die meisten erst am Samstagmorgen um 8 Uhr.

Insgesamt nahmen 17 Gruppen mit insgesamt 53 Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 5 bis 10 sowie 12 teil und stellten sich den teilweise kniffeligen und sehr anspruchsvollen Aufgaben. Unterstützt wurden sie dabei von sechs Mathematiklehren, Eltern und ehemaligen Schülern.

Die Stufen 5 und 6 jubelten um 21 Uhr als erstes, nachdem sie die ersten zehn Aufgaben der ersten Runde erfolgreich bearbeitete hatten. Für die dritte Runde fehlten dann allerdings noch drei richtige Antworten und etwas Zeit, da der Wettbewerb für diese Stufen um 22 Uhr endete. Auch die anderen Stufen erreichten die zweite Runde, die Stufe 8/9 jubelte gegen 22.30, die Einführungsphase (Stufe 10) gegen 23 Uhr und auch die 7er freuten sich um 23.40, kurz bevor sie um 24 Uhr nach Hause gehen sollten.

Die Stufen 8/9 und EF arbeiteten intensiv bis zum nächsten morgen 8 Uhr weiter und wurden für ihre Mühe und Ausdauer belohnt, indem sie um 7.00 Uhr und um 7.30 endlich in die dritte Runde gelangten. Die Freude war sehr groß, doch leider war die Zeit für die Bearbeitung der dritten Runde dann viel zu kurz, obwohl die Motivation hoch war. Alle waren sich sicher: nächstes Jahr wollen sie es am 20/21.11.2020 bei der nächsten Langen Nacht der Mathematik wieder versuchen.

image_print