Vorlesetag im Rathaus: Viele Aktionen am 15. November

Vorlesetag im Rathaus: Viele Aktionen am 15. November

Freuen sich auf den Vorlesetag: Alexandra Bornemeier (Dekoverantwortliche, hinten, v.l.), Linda Content (Stadtbücherei), Sophie Lang (FBG), Detlef Lorber (Die Börse), Felix Kerber und Henri Peters (beide RTG), Dennis Brauner (Jugendamt) sowie Veranstalterin Judith Bäcker (vorne, v.l., Jugendamt), Aynur Yavuz (Verein türkischer Elternbund) und Andrea Reinecke (Ruhrstadtkinder). Foto: Laura Szymura

Schwerte. Bereits zum 16. Mal findet am Freitag, 15. November der bundesweite Vorlesetag statt. In diesem Jahr steht der Aktionstag unter dem Motto „Sport und Bewegung“. Denn Sport und Lesen passen viel besser zusammen, als man denkt. Die Initiatoren “DIE ZEIT”, Stiftung Lesen und die Deutsche Bahn Stiftung möchten Begeisterung für das Lesen und Vorlesen wecken. Das Rathaus öffnet dazu seine Türen und plant verschiedene Stände.

Der Lesetag ist eine Großveranstaltung mit verschiedenen Verbänden. 2016 wurde Schwerte als Vorlesestadt für das Konzept „Außergewöhnlich“ ausgezeichnet. Die Idee für den Lesetag im Rathaus ist jedes Jahr größer geworden und soll sich nun in noch größerer Art und Weise in Schwerte präsentieren. Thema des letzten Lesetages war der Krimi, in diesem Jahr steht alles unter dem Motto „Sport und Bewegung“. Dazu wird das Rathaus in ein großes Sportcenter verwandelt.

Das Rathaus plant verschiedene Vorlesestationen, an denen Geschichten rund um das Thema Sport in immer wiederkehrenden Einheiten vorgelesen werden. In den Pausen können sich die Besucher an unterschiedlichen Mitmachstationen sportlich aktiv zeigen und selbst teilnehmen.

Viele unterschiedliche Stationen

 „Die Idee des Vorlesetages ist, dass Schüler*innen für andere Schüler*innen vorlesen“, sagt Judith Bäcker vom Jugendamt, Veranstalterin des Vorlesetages. Lehrerin Sophie Lang stellt mit ihrer Klasse 7c des Friedrich-Bährens-Gymnasiums die Sams Geschichte „Ein Sams für Martin Taschenbier “ vor, in der die Bergwelt ein bisschen näher gebracht werden soll. Als sportlicher Aspekt steht das Skifahren im Vordergrund. Doch nicht nur der Sport, auch die Freundschaft spielt eine große Rolle.

Ebenfalls dabei sein werden die Ruhrstadtkinder. Sie werden die Besucher theoretisch an Sportregeln heranführen und aus ihrer Sicht präsentieren. Dazu werden Tafelbilder angefertigt und erklärt, welche Regeln beim Sport zu beachten sind und welche Überschneidungen es bei veschiedenen Sportarten gibt.

Auch ist der Verein türkischer Elternbund dabei, der einen Ponyhof vorbereiten wird.

Frau Holle, Boxring und mehr

Im Rathaus wird auch der Literaturkurs des Ruhrtal-Gymnasiums vertreten sein. Dieser wird gleich zwei Attraktionen vorstellen: zum einen das Buch „Frau Holle“, das fast vollständig neu vom Kurs geschrieben wurde, um es in einen sportlichen Kontext zu setzen. Der Literaturkurs wird einen Wettbewerb der zwei Töchter als Hörspiel vorstellen. Zum anderen werden einzelne Passagen von „Das tapfere Scheiderlein“ schauspielerisch dargestellt und ebenfalls in einen sportlichen Kontext gesetzt. Hierbei hat der Literaturkurs viel von der Geschichte übernommen und möchte altbekanntes neu umsetzen.

Ein weiterer Stand wird von der Stadtbücherei vertreten. Dieser wird als Boxring präsentiert und dementprechend dekoriert. Hier wird außerdem ein Büchercasting stattfinden, bei dem mehrere Bücher vorgestellt und unter verschiedenen Aspekten bewertet werden, sodass am Ende ein Sieger-Buch genannt werden kann. Ganz nach dem sportlichen Motto: Knockout! Zusätzlich zu diesen Ständen werden die Abiturienten des RTG ein Live-Hörspiel veranstalten.

Zwar nicht im Rathaus, dafür in vier Schwerter Kindergärten werden 20 Freiwillige der Börse des Freiwilligenzentrum Schwerte für die Kinder kurze Geschichten vorlesen und die Bücher besprechen. Im Abstand von einer halben Stunde werden fünf bis sechs Lesungen vor jeweils sechs bis acht Kindern gehalten. Darüberhinaus gibt es eine neue Kooperationen mit dem Haus Schwerte in Schwerte-Ost, wo ebenfalls vorgelesen wird.

Bürgermeister liest vor

Der Einlass ist um 16.30 Uhr. Zur Eröffnung um 17 Uhr liest Bürgermeister Dimitrios Axourgos das Buch „Storm oder die Erfindung des Fußballes“ vor. Zu jeder vollen Stunde wird für eine Dauer von 20 min vorgelesen. Im Anschluss daran können in der Pause die unterschiedlichen Spielangebote wahrgenommen werden, wie Autorennen, Büchercasting, das Anglercafe im Bürgersaal und ein Live-Tatort. Zur nächsten vollen Stunde geht es mit dem Vorlesen weiter. Schluss ist gegen 19.30 Uhr. „Alle Kinder ab der Grundschule können vorbei kommen. Für jede Altersklasse wird etwas dabei sein“, so Veranstalterin Judith Bäcker.

Für die Dekoration ist Alexandra Bornemeier verantwortlich, die zusätzlich Unterstützung von einigen Kindergärten und Schülern*innen des FBG bekommen hat. Auch in der Dekoration sollen Sportelemente zu finden sein. So wird eine Unterwasserwelt geschaffen, steigend auf die Ebene bis hin auf den Gipfel, sodass viele Sportarten berücksichtigt werden können. „ Wir wollen den Zauber des Sports in allen Ebenen auftauchen lassen“, so Bornemeier.

Judith Bäcker betont zum Schluss: „Wir wollen ein buntes Programm mit viel Spaß und interessantem Vorlesen für die Besucher schaffen.“

image_print