Wiener Komponist ehrt Städtischen Kapellmeister

Wiener Komponist ehrt Städtischen Kapellmeister

Komponist Jovan Pesec reist zum Konzert aus Wien an. Foto: Ruhrstadt-Orchester

Schwerte. Mit „Lost in the city“ und „G.H.E.T.T.O.“ ehrt der Wiener Komponist Jovan Pesec den Städtischen Kapellmeister Claus Eickhoff, indem er ihm die Uraufführung beider Werke anvertraut hat. Diese Kompositionen von Jovan Pesec prägen das Klangbild und den atmosphärischen Charakter des Konzerts, das das Ruhrstadt Orchester am Sonntag, 29.09.2019, 17.00 Uhr in der St. Viktor Kirche gibt. Während die Pesec-Werke zusammen mit dem D-Moll-Concerto von Antonio Vivaldi, Gustav Mahlers Orchester-Klavierquartett „Ahnung einer verlorenen Welt“ sowie Sabine Thielmanns „No passage“ dem Konzert zunächst ein eher beklemmendes Gefühl geben, führt die Musik des 2. Teils mit Johann Sebastian Bachs drittem Brandenburgischen Konzert und Wolfgang Amadeus Mozarts heiterer Serenadenmusik(Serenata notturna) den Hörer wieder in eine lebensbejahende Welt zurück. Insgesamt also ein fesselnder musikalischer Verlauf.

Das Ruhrstadt Orchester führt Jovan Pesec, der im Konzert anwesend sein wird, als Residenzkünstler des Stadtorchesters. Es ist dies ein Zusammenwirken, das aus der fruchtbaren Kooperation zwischen dem Ruhrstadt Orchester, der Wiener Haydngesellschaft und dem Internationalen Gitarrenfestival Rust (Österreich) resultiert.
Jovan Pesec stammt aus dem slowenisch sprachigen Teil Kärntens. Er studierte Komposition bei Norbert Artner am Konservatorium Klagenfurt und parallel dazu Wirtschaftsingenieurwesen und Verfahrenstechnik mit Diplom und Doktorat. Schon bald darauf konzentrierte er sich auf das kompositorische Schaffen. Ein Großteil seines inzwischen beachtlichen Oeuvre erhielt unter Mitwirkung namhafter Solisten und Orchester viel Beifall bei Publikum und Presse.
Die Solopartien im Ruhrstadt Orchesterkonzert spielen Sabine Thielmann und Miriam Scharie, Gitarre; Carsten Langer, Pauke, Schlagzeug; Luis Benedikt Alfsmann, Klavier.

Das der Musik „Lost in the city“ zugrunde liegende amerikanische Gedicht von Guenael Roodjerry Oristel trägt Maria Dartmann in englischer und deutscher Sprache vor. Konzertmeisterin ist Joulia Vasilevskaja. Die Leitung hat der Städtische Kapellmeister Claus Eickhoff.
Der Vorverkauf läuft, Karten sind noch erhältlich!

Eintritt: Erwachsene 22 Euro und zu 18 Euro an den Vorverkaufsstellen, Ermäßigung 10 Euro, Konzertpass „Dreiklang“ 45 Euro

Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche bis zum Alter von 18 Jahren.

Vorverkaufsstellen: Ruhrtal-Buchhandlung, Hüsingstraße 20, Tel. 02304/18040, Buchhandlung Bücher Bachmann, Mährstr. 15, Tel. 02304/255 233, Rohrmeisterei, Ruhrstraße 20, Tel. 02304/257 968,

Kartenreservierung und -vorbestellung zum Preis von 22 Euro: Tel: 02331/3775125 (Büro/Anrufbeantworter), 02331/17213 und Mobil: 0160/5501960, Mail: info@ruhrstadtorchester.de,

(Einlass 16.00 Uhr, Konzertende gegen 19.00 Uhr)

Das nächste Konzert des Ruhrstadt Orchesters ist das sinfonische Literaturkonzert „Die wundersamen Hirngespinste des Don Quijote de la Mancha“. Es findet statt am Freitag, 01.11.19 (Allerheiligen), 17.30 Uhr, in der Rohrmeisterei Schwerte, nicht wie sonst im Bürgersaal des Rathauses.

image_print