Bescheide der Stadt kommen später

Bescheide der Stadt kommen später

Das Schwerter Rathaus. Foto: Lukas Pohland

Schwerte. Damit Eltern Familie und Beruf vereinbaren können, gibt es an den sieben Schwerter Grundschulen Betreuungsangebote wie den Offenen Ganztag, die Zeitsichere Schule oder die Frühbetreuung. Dafür erhebt das Schulverwaltungsamt der Stadt Schwerte Beiträge. Noch sind allerdings nicht alle Bescheide festgesetzt worden. Das hänge mit einem personellen Engpass zusammen und könne auch noch eine Weile dauern, so die Stadt.

Es könne dazu kommen, dass Beiträge erst im Oktober rückwirkend abgebucht oder angefordert werden. Dies gelte auch für die Bearbeitung von Widersprüchen in Beitragsangelegenheiten. Die Stadt Schwerte bittet um Verständnis.

image_print