Schwerte nimmt an “Teilhabe am Arbeitsmarkt” teil

Schwerte nimmt an “Teilhabe am Arbeitsmarkt” teil

Auch im Baubetriebshof sind die Teilnehmer des Förderprogramms im Einsatz. Foto: Alexander Nähle

Schwerte. Die Stadt Schwerte unterstreicht ihre soziale Verantwortung und beschäftigt derzeit 13 Menschen im Rahmen des Förderprogramms “Teilhabe am Arbeitsplatz”. Im Fokus stehen von Langzeitarbeitslosigkeit betroffene Menschen, die bisher trotz vielfältiger Anstrengungen vergeblich nach einem Arbeitsplatz gesucht haben.

In Schwerte werden sie in unterschiedlichen Ämtern der Stadtverwaltung eingesetzt, unter anderem auf dem Baubetriebshof. “Ich freue mich sehr für die Menschen, die auf diese Weise langfristige Teilhabe- und Beschäftigungschancen erhalten”, sagt Bürgermeister Dimitrios Axourgos. “Sie haben alle einen guten und vielversprechenden Start hingelegt. Wir sind von dem Konzept überzeugt”.

Hinter dem Konzept  “Teilhabe am Arbeitsmarkt” steht der Wunsch, Langzeitarbeitslose einen Weg zurück in den Arbeitsmarkt finden zu lassen. Laut Bundesministerium für Arbeit und Soziales profitieren von der Förderung Menschen, die über 25 Jahre alt sind, mindestens sechs Jahre in den vergangenen sieben Jahren Arbeitslosengeld II bezogen haben und in dieser Zeit nicht oder nur kurzzeitig beschäftigt waren. Schwerbehinderte und Personen mit mindestens einem minderjährigen Kind in der Bedarfsgemeinschaft können bereits nach fünf Jahren Leistungsbezug gefördert werden.

image_print