Viel los inne Pommesbude: “Das sind sie schon gewesen, die besseren Tage” im TaF

Viel los inne Pommesbude: “Das sind sie schon gewesen, die besseren Tage” im TaF

Schwerte – Am Ende der Spielzeit des geht es noch einmal hoch her. Unter der Regie von Lars Blömer hat die Groteske „Das sind sie schon gewesen, die besseren Tage“ von Andreas Marber am Sonntag, den 23. Juni um 19:30 Uhr im Theater am Fluss Premiere.  Weitere Vorstellungen finden statt am 24. , 27. , 28. , 29. Juni sowie am 2. , 4. und 5. Juni jeweils um 19:30 Uhr.

Das Stück spielt in der Pommesbude „Schwaben-Grill“. Skurrile, gescheiterte Charaktere fristen hier ihr Dasein und müssen sich Mikes Ausführungen über das bevorstehende Weltende und seine Verschwörungstheorien bezüglich des Wirtes anhören.

Ein buntes Völkchen kommt da zusammen: Die übersexualisierte Konny, die nur ein Gesprächsthema hat. Das biedere Ehepaar, das einer gesellschaftlichen Wunschvorstellung entsprechen will. Die gescheiterte Künstlerin Gundula, die ihre Hoffnung auf den richtigen Mann aufgegeben hat. Die Freunde aus der Poloshirt- und Bussi-Bussi-Gesellschaft, für die nur Gewinn und Konsum zählen. Als dann noch eine junge Frau auf der Suche nach ihrem Date und eine Brautentführung versehentlich in die Szenerie platzen, eskaliert die Situation.

Blömer: „Andreas Marbers Stück aus dem Jahre 1994 ist ein Blick in die Abgründe der menschlichen Seele, in dem wir mit Freude die Stereotypen der Konsumgesellschaft aufeinanderprallen lassen. Ich bin sicher, dass das Publikum bestimmt Charaktere und Situationen aus dem Alltag wiedererkennt– wenn auch nicht so schrill …“

Karten (10 Euro / 5 Euro erm.) nur über tickets@theateramfluss.de und ab einer Woche vor der Premiere in der Ruhrtal-Buchhandlung, Hüsingstr. 20.

image_print