HSG-Damen entführen einen Punkt vom Tabellenzweiten

HSG-Damen entführen einen Punkt vom Tabellenzweiten

Kinderhaus/Schwerte – Die Handschrift des neuen Trainers der HSG-Verbandsliga-Handballerinnen  Dirk Hille ist immer besser zu erkennen. Gegen das Spitzenteam von  Westfalia Kinderhaus  gelang den Gästen aus der Ruhrstadt ein verdientes  26:26-Unentschieden  Damit holte der neue Coach seit seinem Amtsantritt bereits schon den fünften Punkt. Zwar stehen die HSG-Damen mit sechs Punkten immer noch auf dem vorletzten Rang, schauen jetzt aber nach ihrer Erfolgsserie wieder optimistisch und zuversichtlich in die Zukunft.

Am kommenden Samstag kommt es nun in der Sporthalle des FBG zum Kellerduell gegen den TuS Bommern. Bei einem Sieg hätten die Schwerterinnen gute Chancen in der Tabelle weiter noch oben zu klettern und die Abstiegsplätze zu verlassen. Zunächst einmal lief  für die favorisierten Gastgeberinnen alles nach Plan. Bis zum 10:7 lagen sie ständig in Führung. Doch dann drehte sich die Partie. Die Gäste aus der Ruhrstadt wurden immer stärker, drehten das Spiel und lagen zur Pause mit 15:12 in Front. Nach dem  Seitenwechsel glichen die Hausherrinnen zum 15:15 aus. Doch die HSG-Damen knickten nicht ein.

Franziska Alissa bracht ihre Farben erneut mit 20:18 in Führung. Danach jedoch drehte der Meisterschaftsfavorit auf  und erzielte  knapp zwei Minuten vor dem Ende das 26:24. Doch die Gäste kämpften aufopferungsvoll. Erneut Alissa und Katharina Petri schafften   in der verbleibenden  Zeit noch zwei Treffer zum 26:26 und  durften sich somit  mit ihren Mannschaftskolleginnen über einen Punkt beim Tabellenzweiten freuen.

HSG Schwerte/Westhofen:  Erva Aydin,; Cynthia Hengstenberg (2), Laureen Jacke, Julia Ullrich (10/5) Darlyn Schulte, Viktoria Wolff (3), Franziska Alissa (6), Katharina Petri (5), Lidsa Dutkiewicz, Katharina Batschurin, Lara Tietz

image_print