Holzpfosten siegen, bekleckern sich aber nicht mit Ruhm

Holzpfosten siegen, bekleckern sich aber nicht mit Ruhm

Schwerte/Bonn – Mit einem blauen Auge sind die Futsaler der Holzpfosten Schwerte von ihrem Gastspiel aus der ehemaligen Bundeshauptstadt zurückgekehrt. Gegen die Bonner Futsal Lions  gab es zwar  in letzter Sekunde einen knappen 5:4-Erfolg, doch berauschend war die Leistung der Ruhrstädter aber wahrlich nicht.

Gegen den stark abstiegsgefährdeten Tabellenvorletzten  begannen die Pfosten standesgemäß und führten nach 16 Minuten durch zwei Treffer von Phillip Oldenburg und ein Tor von Nikolas Pinjusic mit 3:0. Doch bis zur Halbzeitsirene waren die Bonner auf 2:3 herangekommen und nach dem Seitenwechsel gelang ihnen durch Dennis Prause sogar der Ausgleich zum 3:3. Nils Klems brachte seine Farben wieder erneut in Front. Acht Sekunden vor dem Ende gelang den Gastgebern jedoch  der Ausgleich und alles sah nach einer Punkteteilung aus. 1,4 Sekunden  vor dem Abpfiff gab es noch einen Einkick für die Schwerter, den Florian Kliegel scharf vors Bonner Tor brachte. Der Ball wurde von einem Bonner Spieler unglücklich abgefälscht und landete zur Freude der Pfosten im Tor, die nach ihrem Sieg auf den letzten Drücker  erleichtert die Rückreise in die Ruhrstadt antreten konnten.

“Wir haben heute sehr schlecht gespielt und sehr viel Glück gehabt, gewonnen zu haben. Es ist wohl anfangs zu gut für uns gelaufen, denn wir haben klar geführt. Danach haben wir aber den Faden verloren und noch den Ausgleich kassiert. Die Bonner haben gut gekämpft, alles gegeben und standen kurz vor einem Punktgewinn”, meinte Trainer Nils Klems im Anschluss an die Begegnung.

Holzpfosten Schwerte: Benjamin Krause; Phillip Oldenburg, Florian Kliegel, Christopher Rous, Nils Klems, Lukas Beßlich, Alexander Peters, Dennis Pahl, Adjany Ibeme, Nikolas Pinjusic

image_print