HSG Schwerte/Westhofen: Der Lauf geht weiter

Die HSG siegte beim Heimspiel am Samstag. Foto: Bernd Masannek (Archiv)

Männer-Landesliga: HSG Schwerte/Westhofen – HSG Hohenlimburg 29:24 (11:10)

Am letzten Spieltag der Hinrunde wahrte die HSG Schwerte/Westhofen ihre gute Form, die sie vor der Weihnachtspause gezeigt hatte, und besiegte die HSG Hohenlimburg mit 29:24. Damit untermauerte das Team von Trainer Mischa Quass seinen dritten Platz in der Tabelle. Aufgrund der Niederlage der HVE Villigst-Ergste im Spitzenspiel bei RE Schwelm beträgt der Abstand der HSG nur noch zwei Zähler auf Tabellenplatz zwei.

Über weite Strecken der ersten Halbzeit war die Begegnung jedoch eine zähe Angelegenheit. Die Gastgeber fanden nicht gut in die Begegnung. Viele Chancen aus dem Rückraum und von Außen wurden leichtfertig vergeben und auch in der Abwehr gab es allerhand Probleme. So liefen sie dann auch immer einem Rückstand hinterher. Erst 40 Sekunden vor dem Ende des ersten Abschnitts erzielte Antonio Mrcela die erstmalige Führung für die Hausherren, so dass es mit 11:10 in die Pause ging.

Den Grundstein zum Sieg legte die Schwerter HSG dann gleich zu Anfang der zweiten Halbzeit. Innerhalb von fünf Minuten gelangen fünf Treffer in Folge,  Mrcela, zweimal Christoph Kämper sowie zweimal Tim Gurol bauten die Führung auf 16:10 aus. Damit war den Hohenlimburgern der Zahn gezogen und die Hausherren schaukelten den Vorsprung ohne große Probleme über die Runden.

“In der ersten Halbzeit haben wir kein gutes Spiel gemacht. Doch in der zweiten Halbzeit lief es viel besser. Wir haben schnell die Führung ausgebaut und danach ist es eigentlich nicht mehr eng geworden”, befand HSG-Coach Mischa Quass nach dem Spielende.

HSG Westhofen/Schwerte: Daniel Evangelou, Mike Krüner: Dominik Yaltzis, Tim Gurol (4), Nico Paukstadt (5), Alexandr Denissov (6), Tim Decker, Antonio Mrcela (5), Alexander Nickolay, Dominik Schreeck, Tim-Alexander Schlütz, Dominik Thäsler (5), Niclas Linnemann, Christoph Kämper (4)

Tabelle

Spiel

image_print

Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*