Mutmaßliches Tötungsdelikt in Ergste: Mordkommission ermittelt

Anzeige

Symbolbild: Lukas Pohland

Schwerte – Ein Anwohner der Gillstraße in Schwerte-Ergste stellte am Mittwoch (9. Januar) gegen 7 Uhr Uhr fest, dass ein Rauchmelder in einem benachbarten Einfamilienhaus Alarm ausgelöst hatte und verständigte die Feuerwehr. Diese fand in dem Haus die Leiche einer weiblichen Person, welche Brandverletzungen aufwies.

Da sich im Folgenden erste Hinweise auf eine vorausgegangene Gewalttat ergaben, ist eine Mordkommission des Polizeipräsidiums Dortmund eingesetzt worden. Eine am Abend durchgeführte Obduktion bestätigte den Verdacht der Gewaltanwendung gegen die Frau. Die Ermittlungen wegen des mutmaßlichen Tötungsdeliktes werden durch die Staatsanwaltschaft Hagen geführt und dauern an.

Update: Bei der Leiche handele es sich um eine 72-jährige Frau, wie Medien am Donnerstagabend berichteten. Weitere Einzelheiten seien noch unklar. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren, heißt es bei der Staatsanwaltschaft. (lp)

image_print

Anzeige