“Erbsen auf halb 6” im St. Viktor-Kino

Schwerte – Am Mittwoch, 5. Dezember, zeigt das St. Viktor-Kino um 19 Uhr die ebenso unterhaltsame wie einfühlsame Geschichte dieser “unmöglichen“ Liebe mit dem Titel „Erbsen auf halb 6”: Eine lebensfrohe junge Frau, von Geburt an blind, begegnet einem Theaterregisseur, der bei einem Autounfall sein Augenlicht verloren hat. Während sie vor Optimismus strotzt, droht er an seiner Blindheit zu verzweifeln, stellt alles und jeden in Frage und kann nicht akzeptieren, dass es ein an Sinnen, Wahrnehmungen und Empfindungen reiches Leben jenseits des Sehens gibt.

Ihre gemeinsame Odyssee bis ans Weiße Meer in Russland ist eine Reise in die Herzen zweier Menschen, wobei der hervorragend inszenierte und gespielte Film ebenso selbstbewusst wie unbekümmert über die Stränge der Logik schlägt und für die “Magie” des Lebens und der Liebe jenseits des allzu Selbstverständlichen wirbt. Fritzi Haberlandt brilliert in der Rolle der selbstbewussten Hauptfigur Lilly. Der Eintritt ist frei, für Snacks und Getränke ist gesorgt.

image_print

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*